Im Porträt: THP Katharina Reifenrath

Tierheilpraktikerin und Tierphysiotherapeutin,
Dozentin an den Paracelsus Schulen

Seit über 10 Jahren arbeite ich als Tierheilpraktikerin und Tierphysiotherapeutin in eigener Praxis im beschaulichen Dorf Hövels im schönen Westerwald. Schon immer galt meine Leidenschaft den Tieren und der Naturheilkunde. Tiere haben mich mein ganzes Leben begleitet, denn zu unserer Familie gehörten immer Hunde, Katzen, Meerschweinchen, Kaninchen, Ziervögel, Hühner und Fische, sogar unser Teich war von Forellen und Enten bewohnt. Nicht zu vergessen unsere Pferde. Meine geliebte Haflingerstute Joline war für mich 26 Jahre lang eine treue Freundin. Nun begleiten mich, neben meinem Mann und meinen 3 Kindern, unser Hund Lenny und mein Haflingerwallach Samson.
Nach dem Abitur habe ich die Ausbildung zur V-MTA (Veterinärmedizinisch-technischen Assistentin) an der Tierärztlichen Hochschule Hannover absolviert und arbeite seitdem Teilzeit in einem Labor für Zellforschung an der Uniklinik Bonn.
Meine Liebe für Tiere und zur Naturheilkunde hat mich schließlich dazu bewogen, die Ausbildung zur Tierheilpraktikerin zu absovieren. 2012 eröffnete ich nach bestandener Prüfung dann meine eigene Praxis. Ich möchte mein Wissen nutzen, um Tieren zu helfen, will aber auch interessierte Tierhalter sowie Therapeuten im Bereich Tiergesundheit & Tierhaltung weiterbilden. Ich liebe es, zu therapieren, zu unterrichten und Vorträge zu halten. Deshalb gebe ich neben dem Praxisalltag seit 2020 an der Paracelsus Schule Siegen Seminare für Tierhalter zu Themen wie z.B. „Erste Hilfe am Tier“ oder auch „Die naturheilkundliche Hausapotheke fürs Tier“. Das bereitet mir große Freude. Die Studenten und Mitarbeiter der Schule sind großartig, das Studienangebot sehr vielfältig. Ich halte auch Vorlesungen für die Tierheilpraktiker- und die Tierphysiotherapeuten-Ausbildungen. Meine Liebe gilt den Themen Phytotherapie, Endokrinologie und Labor. Die Naturheilkunde bietet so viele tolle Therapiemöglichkeiten, die ich ebenfalls an den Paracelsus Schulen vorstelle.

Natürlich nehme ich auch selbst regelmäßig an Fortbildungen teil, um immer auf dem neuesten Stand zu bleiben. Zudem sollte man offen für Neues sein und sich mit Innovationen auseinandersetzen und diese nutzen. So liegt mir die Endokrinologie sehr am Herzen, da Hormone oftmals unterschätzt und zum Teil in die Befundung nicht mit einbezogen werden. Das ist meiner Meinung nach ein großer Fehler, wenn man sich bewusst macht, dass die meisten Körperfunktionen durch Hormone gesteuert werden. So regeln Hormone z.B. viele Stoffwechselprozesse im Körper. Kommt es dort zu einem Ungleichgewicht oder Fehlregulationen, kann dies weitreichende Folgen auf den gesamten Organismus haben.
Deshalb ist es mir wichtig, diese Problematik den Studenten zu vermitteln und sie für dieses Thema zu sensibilisieren. Denn ein ausgeglichener Hormonhaushalt ist essenziell für die Gesundheit unserer Tiere.
Auch die Labordiagnostik ist im Praxisalltag von enormer Bedeutung. Laborbefunde lesen zu können und die einzelnen Werte in Bezug zueinander zu bringen ist wichtig und hilfreich, wenn man einem Problem auf die Spur kommen oder einen Befund erhärten möchte.
In meiner Praxis nutze ich die Kombi aus guter, ausführlicher Anamnese und Labordiagnostik, um einen individuellen, aufs Tier abgestimmten und bestmöglichen Therapieplan zu erstellen.
Besonders Homöopathie, Phytotherapie und Physiotherapie kommen dabei zum Einsatz. Ich lege auch Wert auf eine gute Ernährungsberatung, denn diese ist ebenfalls ein Baustein für Gesundheit.
Es gibt nichts Schöneres, als zu sehen, wie schonend und oftmals sehr schnell die Naturheilkunde unseren geliebten Tieren helfen kann!

So erreichen Sie uns

Anschrift

Verband Deutscher Tierheilpraktiker e.V.
Verbandsverwaltung
Kottgeiseringer Straße 5
82299 Türkenfeld

E-Mail

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Telefon Service-Team