Tierwissen für Kids: Schmetterlinge

GEDICHT ÜBER DAS WERDEN UND DAS SEIN

Autorin: Sophie Ferstl

AdobeStock 64109989Als ich heute früh erwachte,
sah ich, dass die Sonne lachte,
ging also flugs den Garten gießen.
Alles hier war voller Leben,
doch das Schönste war das Schweben
der bunten Falter zu genießen.

Als Raupe kriechst du in die Welt.
Suchst, was zu fressen dir gefällt:
Blätter, Blüten, Früchte, Samen.
Du kriechst voll Gier von Blüt‘ zu Blatt
und frisst, als würd´st du niemals satt.
Freust dich, wenn keine Vögel kamen.

Da dein Wachstum dazu führt,
dass die Haut zu eng dir wird,
ist Häutung die Devise.
Dafür schwillst du heftig an,
AdobeStock 64111752die alte Haut nun platzen kann.
Und dann verlässt du diese.

Deine Farben variieren,
damit keiner beim Spazieren
von Busch zu Busch dich leicht entdeckt.
Denn sonst wär´ die Gefahr gegeben,
als Raupe nicht zu überleben.
So bist du wirklich gut versteckt.

Dann wird sich einmal noch gehäutet,
so die Verpuppung eingeläutet,
in Seide, selbst gesponnen.
Dein Kokon hängt nun versteckt,
damit keiner ihn entdeckt,
dem Raupensein entronnen.

© Fotos: M. Uliana (6) – Adobe, boule1301 (10) – Adobe, thawats – Adobe, K.-U. Häßler – Adobe, T. Stettler – Adobe, U. Willmünder – Adobe, T. Dietrich – Adobe

So erreichen Sie uns

Anschrift

Verband Deutscher Tierheilpraktiker e.V.
Verbandsverwaltung
Kottgeiseringer Straße 5
82299 Türkenfeld

E-Mail

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Telefon Service-Team