Gebadet, gewickelt und geliebt: Gedanken vom tier-menschlichen Diwan

THP 4 20 aktualisiert 24820 Page52 Image4Süß sind sie, die Babys in ihren frischen Windeln. Und süß sind auch die kleinen Welpen, wenn sie toben und dabei noch gut riechen. Da macht es auch nichts, wenn ein Welpe mal auf die Fliesen pinkelt, denn Welpenurin riecht lange nicht so streng wie der Urin eines alten, inkontinenten Hundes. Dieser träufelt 24 Stunden lang den Teppich in der Wohnung voll, sodass durch die verdunstende Flüssigkeit irgendwann die ganze Familie müffelt. Werden wir Menschen alt und inkontinent, ist die Lösung schnell gefunden: Man kehrt zurück zur Windel.

THP 4 20 aktualisiert 24820 Page52 Image1Neulich kam eine Zahnärztin mit einem hochbetagten, inkontinenten West Highland Terrier in meine Praxis und klagte über den lästigen Uringeruch ihres Hundes, den sie trotz intensiver Hygienemaßnahmen nicht in den Griff bekam. Alle Versuche einer medikamentösen Therapie waren gescheitert, sodass ich nun mit Heilkräutern oder homöopathischen Mitteln Abhilfe schaffen sollte.

THP 4 20 aktualisiert 24820 Page52 Image3Ich schaute den Hund an und sah ein trauriges Gesicht, das sicher daher rührte, dass ihn niemand mehr anfassen und knuddeln mag, weil sein Geruch dem Menschen zuwider ist. Inkontinenz ist ein Tabu, und das bekommt auch der Hund zu spüren. Es ist hier also nicht primär der Hund, der ein Problem hat, sondern der Mensch. Wie wäre es mit einer Hundewindel? Wir werden doch alle alt, und freuen uns, darauf zurückgreifen zu können, um unangenehme Situationen und Gerüche zu vermeiden. Warum sollte das beim Hund nicht klappen?!

THP 4 20 aktualisiert 24820 Page52 Image5Für den kleinen West fanden wir eine Hundepension mit geriatrischer Pflegestation. Zur Windel zwar eine teure Alternative, aber der Hund fühlt sich pudelwohl, wird toll umsorgt. Seine Besitzerin verfügt über ausreichend finanzielle Mittel, um ihm dort einen schönen Lebensabend zu ermöglichen.

THP 4 20 aktualisiert 24820 Page52 Image2Liebe Tierfreunde, alt zu werden ist nicht schwer, alt zu sein doch umso mehr. Bitte denken Sie immer daran: Auch ein altes Tier mag geknuddelt und gestreichelt werden wie ein Welpe, selbst wenn es nicht mehr so gut riecht.

Bis zum nächsten Gedanken,
Ihre Monika Heike Schmalstieg

Fotos: © Bonzami – Adobe, lev dolgachov – Adobe, Sonja Rachbauer – Adobe, Sandra – Adobe

< zurück

So erreichen Sie uns

Anschrift

Verband Deutscher Tierheilpraktiker e.V.
Verbandsverwaltung
Kottgeiseringer Straße 5
82299 Türkenfeld

E-Mail

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Telefon Service-Team