Phytotherapie: Die Brennnessel

WUNDERKRAUT FÜR HUND, KATZE, KANINCHEN UND MEERSCHWEINCHEN

201403 Brenn1BRENNNESSEL – URTICA
Große Brennnessel (Urtica dioica)
Kleine Brennnessel (Urtica urens)
FAMILIE
Urticaceae (Brennnesselgewächse)
VERWENDETE PFLANZENTEILE
Ganzes Kraut, Samen, Wurzel
SAMMELZEIT
Kraut: März bis August; die Brennnesselblätter werden während der Blüte gesammelt.
Wurzeln: März bis August
Samen: August/September
BEACHTEN
Beim Schneiden der Pflanze sollte man Handschuhe verwenden. Die Samen werden auf einem sauberen Leinentuch in der Sonne getrocknet.

Wer hat nicht schon einmal die Bekanntschaft mit der Brennnessel gemacht? Die scharfe Brennnessel brennt und juckt auf der Haut und die Brennhaare hinterlassen schmerzhafte Quaddeln. Aufgrund dieser Erfahrung und aus Unwissenheit hat die Brennnessel leider kein gutes Image und wird immer wieder als Unkraut bezeichnet. Doch diese kostbare Heilpflanze ist Gold wert. Sie ist ein Segen für Mensch, Tier und Natur.
Die Brennnessel ist nicht nur eine der bedeutendsten Heilpflanzen, sondern auch Färbepflanze, Faserpflanze und ökologisch wichtige Insektenfutterpflanze – sie reinigt Böden und befreit sie von Harnsäure.
Beide Arten, die Große und die Kleine Brennnessel, können auch als Heilpflanze verwendet werden. Die Nesselhaare enthalten Ameisensäure und Histamin. Sie brennen bei der kleinen Brennnessel um das 20- bis 30-fache stärker als bei der größeren Art.
Die Brennnessel ist sehr ausdauernd und anspruchslos, sie wächst fast überall, wo man sie wachsen lassen will. Sie besitzt – von der Wurzel angefangen über Stängel und Blätter bis hin zur Blüte – eine enorme Vielfalt heilender Eigenschaften.

Wichtige Inhaltsstoffe

Das Brennnesselkraut enthält über 20 verschiedene Substanzen, u. a. das Nesselgift mit Histaminen, Acetylcholin, Ameisensäure, viel Chlorophyll, Eiweiß, Serotonin, Flavonoide, Kumarin, Phosphor, Vitamin A, C (im frischen Kraut), B-Komplex, K und viel Eisen. Auch Mineralien wie Kalium, Kalzium, Nitrat und Kieselsäure kommen in größeren Mengen vor. Im Samen befinden sich zahlreiche Mineralsalze, Karotin (Vitamin A) und Vitamin C. In der Wurzel sind zudem Sterine enthalten.

Heilwirkungen

Die Brennnessel gilt als appetitanregend, blutreinigend, blutbildend (rote Blutkörperchen), blutstillend, entzündungshemmend, abschwellend, harntreibend, harnsäuresenkend, stoffwechselfördernd, schmerzlindernd und milchbildend.
Als Heilpflanze hilft die Brennnessel besonders bei der Entgiftung des Körpers und wirkt sich positiv auf den gesamten Stoffwechsel aus. Sie fördert die Ausscheidung der Stoffwechsel-Abfallstoffe und stärkt Körper und Immunsystem durch Vitamine, Mineralien und reichlich Eisen. Auch reduziert die Brennnessel die Histaminausschüttung bei allergischen Reaktionen. Allergiesymptome werden dadurch gelindert, sie wirkt also auf sanfte Weise ähnlich wie ein Anti-Histamin.
Des Weiteren unterstützt die Brennnessel die Leberfunktion und hilft bei Prostatavergrößerung. Bei Entzündungen oder Schwäche der Harnorgane fördert sie die Harnproduktion, hemmt Entzündungen und regt die Nierentätigkeit an. Aufgrund ihrer entzündungshemmenden und schmerzlindernden Eigenschaften hilft sie bei Arthritis und Arthrose.

Anwendung

INNERLICHE ANWENDUNG DER BRENNNESSELN

  • zur Aktivierung des Stoffwechsels
  • als Frühjahrskur, auch bei übergewichtigen Tieren
  • bei Pollenallergien (Frühjahrskur) und rheumatischen Beschwerden (Herbstkur)
  • zur Stärkung des Immunsystems und bei Erschöpfungszuständen besonders beim älteren Tier
  • zur Entwässerung und Ausschwemmung der Toxine
  • als blutbildendes Mittel der roten Blutkörperchen, auch bei Eisenmangel
  • zur Verbesserung und Vitalisierung des allgemeinen Befindens
  • bei Appetitlosigkeit und Magenschwäche
  • bei rheumatischen Erkrankungen wie Arthrose, Gelenkrheuma oder Gicht
  • bei entzündlichen, bakteriellen Erkrankungen der Harn- und Nierenwege, als sanfte Durchspülungstherapie, wenn das Tier Probleme beim Wasserlassen hat, auch vorbeugend bei Nierengrieß; Brennnesselkraut wirkt zudem harnsäuresenkend
  • bei Prostatavergrößerung und Prostataadenom
  • bei akutem und chronischem Durchfall; wirkt regulierend auf Magen und Darm
  • zur Vitalisierung der Bauchspeicheldrüse
  • zur Anregung der Milchbildung beim Muttertier

201403 Brenn2ÄUSSERLICHE ANWENDUNG DER BRENNNESSEL BEI

  • schlecht heilender Haut
  • Ekzemen
  • Haarausfall
  • allergischen Ausschlägen
  • Flohbissen

Zubereitungsformen und Dosierung

Die Brennnessel sollte, wenn möglich, wie eine Kur über das ganze Jahr gegeben werden (aber: Zwischen der Verabreichung immer ein bis zwei Wochen Pause machen).
Für die innerliche und äußerliche Anwendung eignet sich ein Brennnesselteeaufguss.

BRENNNESSELTEE
2 TL Blätter fein geschnittenes Brennnesselkraut mit ¼ l heißem Wasser übergießen, sieben bis zehn Minuten ziehen lassen und anschließend abseihen.
Wie bei allen entwässernden Tees sollte man dem Tier genügend Wasser anbieten!

BRENNNESSELTEEKUR
Zur Blutreinigung und um die Nierentätigkeit anzuregen, kann die Brennnesselteekur dem Tier über sechs Wochen gegeben werden. Die Brennnesselkur fördert das Allgemeinbefinden, das Fell wird glänzend und das Tier hat wieder mehr Vitalität und Lebensfreude.

BRENNNESSELSAMEN
Brennnesselsamen ist besonders empfehlenswert. Die Heilkraft des Samens ist immens stark und er ist besonders reich an Vitaminen und wertvollen Inhaltsstoffen.

Der etwas nussig schmeckende Samen lässt sich gut unters Futter mischen. Er schenkt besonders dem älteren, erschöpften Tier mehr Kraft und Energie und sorgt für ein dichtes, glänzendes Fell. Die Hirnanhangdrüse wird stimuliert und der Stoffwechsel angeregt. Besonders seine entschlackende Wirkung und seine blutreinigenden, anregenden Eigenschaften bei Harnwegstörungen sollten hier nicht unerwähnt bleiben.

Einnahmeempfehlung Hund

201403 Brenn3BRENNNESSELTEE

  • Hunde < 5 kg 2-mal tägl. 1 TL
  • Hunde bis 15 kg 2-mal tägl. 1 EL
  • Hunde bis 30 kg 2-mal tägl. 1-2 EL
  • Hunde > 30 kg 2-mal tägl. 2-3 EL

BRENNNESSELKRAUT

Das getrocknete, zerriebene Brennnesselkraut – am besten die pulverisierten Brennnesselblätter – kann mit ins Futter gemischt werden. Hunde mögen das gerne.

  • kleine Hunde tägl. 1 TL (entspricht etwa 2-3 Trieben)
  • größere Hunde tägl. 2 TL (entspricht etwa 4-5 Trieben)

BRENNNESSELSAMEN

Ein besonderer Leckerbissen und eine Vitaminbombe sind Brennnesselsamen, die löffelweise gut unters Futter gemischt werden können. kleine Hunde 2-mal tägl. ½ TL größere Hunde 2-mal tägl. 1 TL Zur Revitalisierung älterer Hunde gibt man einen Monat lang tägl. etwa 2 TL Brennnesselsamen.

BRENNNESSELTINKTUR

Ältere Rüden haben oft Blasen- und Prostatabeschwerden. Die Blase wird nicht mehr richtig entleert und es bleibt etwas Restharn in der Blase zurück, was zu einem schmerzhaften und erschwerten Wasserlassen führt. Zudem neigen ältere Rüden zu einer Prostatavergrößerung. Hier hilft die Brennnesselwurzeltinktur, die in der Apotheke erhältlich ist. Die Tinktur wird mit Wasser verdünnt oder auf Milchzuckerglobuli gesprüht. Die präparierten Globuli werden so lange liegen gelassen, bis sich der Alkohol verflüchtigt hat und danach dem Hund oral verabreicht.

  • Hunde bis 15 kg 3-mal tägl. 2-4 Tr.
  • Hunde bis 30 kg 3-mal tägl. 3-5 Tr.
  • Hunde über 30 kg 3-mal tägl. 5-6 Tr.

Einnahmeempfehlung Katze

Man kann der Katze Brennnesseltee verabreichen oder die Brennnessel in getrockneter, zerriebener oder pulverisierter Form unters Futter mischen (tägl. etwa 1 TL), was sie oft lieber mögen. Da Katzen oft für Nierenerkrankungen prädisponiert sind, ist dieses entwässernde „Nierentonikum“ sehr gesund.

BRENNNESSELTEE

  • Katzenwelpe 2-mal tägl. ¼ TL
  • Katze bis 4 kg 2-mal tägl. 1 TL
  • Katze über 4 kg 2-mal tägl. 1-2 TL

Eine 4-wöchige Brennnesselsamenkur zur Revitalisierung und um den Stoffwechsel anzuregen, wirkt auch bei der Katze wie ein wahrer Jungbrunnen.

BRENNNESSELSAMEN

  • Katzenwelpe 2-mal tägl. ¼ TL
  • Katze 2-mal tägl. ½ TL

Einnahmeempfehlung Kaninchen und Meerschweinchen

Kaninchen und Meerschweinchen mögen gerne frische, zerkleinerte Brennnesseln. Man kann ihnen auch getrocknete Brennnessel und Brennnesselsamen unters Futter mischen. Die getrockneten Samen sind nicht nur gut fürs Kaninchenfell – das Tier erhält auch wieder mehr Lebensfreude und Vitalität.

FRISCHES BRENNNESSELKRAUT

Vor dem Verfüttern sollte man mit einem Teigausroller mehrmals leicht über die frischen Blätter rollen, um die Brennhaare zu brechen. Danach die Blätter zerkleinern und unters Futter mischen.

GETROCKNETES BRENNNESSELKRAUT

Besonders im Winter sind getrocknete Brennnesselblätter sehr begehrt. Aufgrund des höheren Kalzium- und Eiweißgehalts aber bitte vorsichtig dosieren!
½ TL - 2 gehäufte EL je nach Größe des Tieres ins Futter mischen.
Um die Milchbildung bei der Mutterhäsin anzuregen, erhält sie etwa 1 TL voll getrocknete Brennnesselblätter übers Futter.
½ - 1 TL je nach Größe unters Futter mischen.

BRENNNESSELTEE

Bei Blähungen kann man dem Kaninchen / Meerschweinchen einen Tee zur freien Verfügung oder getrocknete Blätter anbieten.

BRENNNESSELSAMEN

Zur Stärkung des Immunsystems und Verbesserung des Allgemeinbefindens mischt man dem Kaninchen tägl. eine Prise und dem Meerschweinchen tägl. eine Messerspitze unters Futter.

ÄUSSERLICHE ANWENDUNG BEI KLEINTIEREN

Zur Verbesserung der Haut- und Fellbildung eignen sich Kompressen und Waschungen mit Brennnesseltee.
Ein Einreiben mit Brennnesseltee gibt dem Fell mehr Glanz und hilft bei allergischen Ausschlägen und Flohbissen.

Gegenanzeigen und Nebenwirkungen

Bei durch Herz- und Niereninsuffizienz bedingten Ödemen ist eine Durchspülungstherapie nicht geeignet.
Auch trächtige Tiere sollten Brennnesseln nicht therapeutisch verabreicht bekommen, da sie u. U. Gebärmutterkontraktionen und damit einen Abort auslösen können. In seltenen Fällen kann es zu Überempfindlichkeitsreaktionen oder Magenbeschwerden kommen.

Bei dem Artikel handelt es sich um einen Auszug des im Januar erschienenen Buches „Heilpflanzen für Tiere – Phytotherapie für Hunde, Katzen, Kaninchen und Meerschweinchen“, Verlag Oertel und Spörer.

PETRA PAWLETKOPETRA PAWLETKO
TIERHEILPRAKTIKERIN

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


TÄTIGKEITSSCHWERPUNKTE:

  • Ernährungsberatung
  • Bach-Blütentherapie
  • Klassische Homöopathie
  • Phytotherapie
  • Dozentin an den Paracelsus Schulen
  • Autorin der Bücher „Hunde gesund und vital durch Homöopathie“ und „Heilpflanzen für Tiere – Phytotherapie für Hunde, Katzen, Kaninchen und Meerschweinchen“

Fotos: © lenushka2012 - Fotolia, Silvana - Fotolia; Teamarbeit - Fotolia

< zurück