Laufen mit Hund: Canicross

THP 6 20 Page16 Image1Eine wirksame Hilfe bei Depressionen

Autor: Martin Braune-Krickau (zweifacher deutscher Vizemeister Crosslauf und 10 km)

Die Tage werden kürzer, die Nächte länger, der Blues lauter! Wer kennt das nicht? Man kann sich einfach nicht aufraffen, zu gar nichts! Man sitzt daheim, starrt Löcher in die Luft und würde am liebsten den ganzen Tag im Bett liegen bleiben. Klingt wie eine Depression, ist es vielleicht auch. Hilfreich kann hier der Laufsport sein, denn Bewegung erzeugt positive Gedanken und führt zu einer besseren Stimmung.

DIE POSITIVE WIRKUNG DES LAUFENS IST WISSENSCHAFTLICH BELEGT

Ausdauersport wirkt stimmungssteigernd, da das Glückshormon Serotonin aus vorhandenen Aminosäuren synthetisiert wird und sich damit die Menge im Blut erhöht. Serotonin ist eine Komponente des Serums, die den Tonus (Spannung) der Blutgefäße reguliert. Ausdauer, Beweglichkeit, Koordination, Konzentration und Körperwahrnehmung werden gesteigert. Zudem kann Laufen von Belastungen ablenken und helfen, Ärger und Aggressionen abzubauen. Es verbessert das Körperempfinden, steigert das Selbstwertgefühl, verhilft zu Erfolgserlebnissen und psychischer Stabilisierung. Bei leichten Depressionen können die Effekte, die das Laufen mit sich bringt, ähnlich effektiv wie bei einer Psychotherapie oder der Behandlung mit Medikamenten sein. Hierzu wurde von der Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e.V. die Broschüre „Laufen gegen Depression“ aufgelegt, um das Thema und den Nutzen einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen. Hunde können uns dabei helfen, unseren inneren Schweinehund zu überwinden und mit dem Laufen zu beginnen. Aber Vorsicht: Nicht jeder Hund eignet sich als Begleiter für sportliche Aktivitäten. Hunderassen wie die Französische Bulldogge oder der Chihuahua tun sich aufgrund ihres Körperbaus schwer, das Tempo mitzuhalten. Bedacht werden sollte auch, dass für eine derartige sportliche Aktivität beim Hund das Knochenwachstum vollständig abgeschlossen sein (etwa im Alter von 2 Jahren) und der Hund langsam an das Laufpensum gewöhnt werden sollte.

CANICROSS

ist eine Laufsportart, die im Gelände mit dem Hund durchgeführt wird. Dabei ist der Sportler mit einem oder zwei Hunden durch eine flexible Leine verbunden, die mit einem Ruckdämpfer ausgestattet ist, der entweder in der Leine eingearbeitet oder am Ende zwischen Leine und Laufgürtel bzw. Laufhose befestigt ist. Ähnlich wie ein Schlittenhund bekommt der „Laufhund“ ein spezielles Zuggeschirr, das die Lungen des Hundes nicht beengt und seine Leistungsfähigkeit nur unwesentlich einschränkt.

WELCHE HUNDERASSEN EIGNEN SICH ALS LAUFHUNDE?

KÖNIGSPUDEL: Sehr intelligente und folgsame Hunde, die gerne laufen und sich auch für Anfänger eignen.
GOLDEN RETRIEVER/LABRADOR RETRIEVER: Familienhunde, die sich optimal als laufende Begleiter anbieten.
JACK RUSSEL TERRIER: Ausdauernde Hunde, die sich als Begleiter für längere, langsamere Läufe eignen.
BORDER COLLIE: Benötigt eine erfahrene Hand und möchte gefordert werden. Perfekt als Laufhund.
AUSTRALIAN SHEPHERD: Top Laufhund, da er intensive Beschäftigung braucht. Für Anfänger ungeeignet.

THP 6 20 Page17 Image72EIN GEDANKE ZUM SCHLUSS

Die persönliche Situation bleibt während einer Depression beim Laufen unverändert, aber die Sichtweise und die Bewertung ändern sich! Der Hund kann eine Hilfe sein, sich auch in einer depressiven Phase für das Laufen zu motivieren.

Grundsätzlich gilt; Wenn Sie depressive Gedanken haben, suchen Sie bitte schnellstmöglich Ihren Hausarzt oder einen Psychotherapeuten auf.

Fotos: © maestrovideo – Adobe, Erik Lam – Adobe, Loocid GmbH – Adobe, E: Alexandr, irontango – Adobe

< zurück

So erreichen Sie uns

Anschrift

Verband Deutscher Tierheilpraktiker e.V.
Verbandsverwaltung
Kottgeiseringer Straße 5
82299 Türkenfeld

E-Mail

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Telefon Service-Team