Sinnvolle Nahrungsergänzungen für Hund & Katze

Nahrungsergänzung – Ja oder Nein?

Fotos: © jchizhe – AdobeZunehmend  machen  Menschen  sich  Gedanken  darü- ber, wie sie ihr geliebtes Haustier gesund ernähren können.  Die  Rohfütterung  (BARF)  findet  immer  mehr  Anklang, und der eine oder andere Tierbesitzer möchte die Ernährung seines Haustieres von Trockenfutter auf Nassfutter umstellen. 
Viele fragen sich im Zuge dessen, ob es  notwendig  und  sinnvoll  ist,  Nahrungsergänzungen  mit  zu  füttern.  Beim  Durchstöbern von  Internet  und  diversen  Magazinen  tauchen  dabei  immer  wieder  Begriffe wie Knochenmehl, Eierschalenpulver,  Calciumcitrat,  Seealgenmehl, Grünlippmuschelpulver und  viele  weitere auf. 

Was verbirgt sich hinter diesen Begriffen?

Knochenmehl dient als Kalzium- und Phosphorquelle und  wird  häufig  verwendet,  wenn  eine  Fütterung  mit  rohen  Knochen  nicht  gewünscht  ist  oder  nicht  vertragen  wird.  Knochenmehl  hat  im  Gegensatz  zum  Rohfleischknochen  den Vorteil, sehr genau dosiert werden zu können.
Eierschalenpulver oder Calciumcitrat kommen häufig zum  Einsatz,  wenn  eine  Kalzium-,  aber  keine  Phosphorquelle  benötigt wird. 
Seealgenmehl dient dazu, den Jodbedarf zu decken. Auch  hier ist eine genaue Dosierung wichtig!  Das  häufig  in  Futterplänen  vorkommende  Grünlippmuschelpulver ist zwar weder ein Mengen- noch ein Spurenelement,  es  wird  aber  oft  Seniortieren  gefüttert,  welche  Probleme mit den Gelenken haben (z. B. bei Arthrose).

Was davon braucht das Tier wirklich?

Hier ist zunächst von Vorteil, den individuellen Bedarf seines Tieres zu kennen. Wieviel von welchem Nährstoff oder  Mineral benötigt mein Hund oder meine Katze? 

Dies ist abhängig von 

  • TierartTHP 4 19 gross Page7 Image4
  • Alter
  • Gewicht
  • Leistung
  • Geschlecht
  • Kastrationsstatus
  • Erkrankungen

Es ergibt keinen Sinn, einfach nach „Lust und Laune“ ein  Präparat im Handel zu kaufen und es täglich in den Napf  zu geben. Denn viel hilft nicht immer viel! Die richtige Dosierung  ist  entscheidend,  denn  eine  Fehlversorgung  mit  Mengen- und/oder Spurenelementen kann zu immensen  Schäden  des  Tieres  führen.  Die  auf  den  Packungen  genannten  Fütterungsempfehlungen  sind  lediglich  Durchschnittswerte und sollten nicht auf alle Tiere gleichermaßen angewendet werden.

Wie finde ich den individuellen Bedarf meines Tieres heraus?

Es  ist  empfehlenswert,  sich  hierfür  professionelle  Unterstützung  zu  holen.  Ein  Ernährungsberater  für Tiere  steht  Ihnen hilfreich zur Seite und berät Sie gerne. Im Normalfall  sind dies sog. Rationsberechnungen, die für verschiedene  Fütterungsformen erstellt werden (BARF, Kochration, Fertigfutter etc.). 
In einer Rationsberechnung kalkuliert Ihr Ernährungsberater genau die richtige Menge an Mineralien ein, die für Ihr  Tier individuell ermittelt wurde. Somit sind Sie auf der sicheren Seite. 

Wie  eine  Rationsberechnung  abläuft  und  welche  positiven Ergebnisse damit erreicht werden können, lesen Sie  im folgenden Fallbericht: 

MAGEN-DARM-PROBLEME AUFGRUND STARKER MINERALIEN-FEHLVERSORGUNG

THP 4 19 gross Page7 Image2FALLBERICHT DOBERMANN JOHNNY

Erstvorstellung

Die Besitzerin des Dobermann-Rüden Johnny (4 Jahre alt)  kontaktierte  mich  erstmals  im  Oktober  2018.  Johnny  litt  seit dem Sommer 2018 und auch davor an immer wiederkehrendem Durchfall bzw. sehr weichem Kot. Zudem fraß  Johnny nie mit Appetit. Die Besitzerin bat mich nun, der Ursache auf den Grund zu gehen und ihrem Rüden zu helfen.

Anamnese

Bereits als Junghund wurde Johnny gebarft. Jedoch schlichen sich immer wieder Unverträglichkeiten ein und die Kotbeschaffenheit war alles andere als optimal. Die bereits durchgeführten Untersuchungen (Kotscreenings auf Parasiten, Blutbilder, Ultraschall) waren ohne Befund. Johnny erschien mir sehr mager und auch die Besitzerin wünschte sich, dass er etwas mehr auf die Rippen bekommt.

Ernährungsdiagnostik – aNuCa

THP 4 19 gross Page8 Image1

Um Johnny zu helfen, erstellte ich mithilfe der Web-Anwendung „aNuCa“ (Animal Nutrition Calculator) eine komplette Überprüfung des aktuellen Ernährungsstatus, um Mineralien- und/oder Vitaminfehlversorgungen zu enttarnen. Wie erwartet war das Ergebnis alarmierend:

  • falsches Ca/P (Kalzium/Phosphor)-Verhältnis mit erheblichem Phosphorüberschuss
  • bedenklicher PEQ (Protein-Energie-Quotient)
  • 3-fache Protein-Überversorgung
  • zu niedriger Fettanteil in der Gesamtration
  • erheblicher Jodmangel

THP 4 19 gross Page8 Image3Therapieplan und Verlauf

Mit einem individuell erstellten Rationsplan inkl. der notwendigen Fütterungsanpassungen erhielt die Besitzerin von mir eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, um ihren Hund in die richtige Ernährungsbalance zu bekommen. Zusätzlich bat ich die Besitzerin, sich regelmäßig bei mir zu melden und mir Feedback zu geben, wie es Johnny damit geht. Da Johnny ein sehr empfindsamer Hund ist, gingen wir langsam und mit Bedacht vor. So schafften wir es bis Februar 2019, dass Johnny sein Zielgewicht erreichte. Die Kotkonsistenz war wieder einwandfrei, er fraß mit Appetit und es geht ihm nach Angabe der Besitzerin insgesamt wieder sehr gut.

MIRJAM VIEHWEGERMIRJAM VIEHWEGER

ERNÄHRUNGSBERATERIN 
FÜR HUNDE UND KATZEN

TÄTIGKEITSSCHWERPUNKTE

  • Individuelle Fütterungspläne
  • Spezielle Diätpläne bei Erkrankungen
  • Beratung bei Futtermittelallergien
  • Wachstumskurven für Welpen & Kitten
  • Dozentin an den Paracelsus Schulen 

KONTAKT
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!