Zertifizierung

zertifikatTierfreunde legen Wert auf gut ausgebildete Tierheilpraktiker. Der VDT gibt seinen Mitgliedern über sein Zertifizierungsverfahren Gelegenheit zum Erwerb einer Zertifizierungsurkunde.

Das VDT Zertifikat berechtigt zur Führung der Bezeichnung "Geprüfter Tierheilpraktiker (VDT)".

Die VDT Zertifizierung ist ein Qualitätssiegel, das nur aufgrund ausreichender Ausbildungs- Praktikums-, Kenntnis- und Weiterbildungsnachweise erteilt wird.

Die Zertifizierung kann bei gravierenden Verstößen gegen diese Verpflichtungen entzogen werden. Als Weiterbildungsnachweis genügt für Mitglieder des VDT die Teilnahme an einem der jährlichen kostenfreien VDT - Kongresse.

Folgende der unten angegebenen Anforderungen müssen zur Erlangung der Zertifizierung erfüllt sein:

Anforderungen der VDT-Zertifizierung:

  1. Registrierung (Antragstellung) zur Zertifizierung (Zuerst!)
  2. Abgeschlossene Ausbildung zum Tierheilpraktiker
  3. Praktikum / Berufsausbildung / Berufstätigkeit
  4. Facharbeit
  5. Multiple-Choice (MPC) Prüfung beim VDT
  6. Praktisch/Mündliche (PM) Prüfung beim VDT


Folgende Kosten fallen an:

  1. Registrierung: kostenfrei
  2. Unterlagenprüfung hinsichtlich der Ausbildung zum Tierheilpraktiker: kostenfrei
  3. Unterlagenprüfung hinsichtlich Praktika: kostenfrei
  4. Themenfestlegung (Facharbeit), Prüfung und Bewertung: € 77,- *
  5. Teilnahme an Multiple-Choice-Prüfung: € 50,- zzgl. Prüfungsaufsicht € 20,-
  6. Teilnahme an der praktischen Prüfung: € 30,-


Der VDT verlangt nach Durchführung der Zertifizierung keine weiteren Gebühren und möchte auf diesem Wege ausdrücklich vor dubiosen "Zertifikaten" und "Qualitätssiegeln" warnen, die von Institutionen mit hochtrabenden Namen angeboten werden, aber mit erheblichen Folge- und Erhaltungskosten verbunden sind.

* Bei Überweisung erhöht sich der Betrag auf um € 10,-

 

Übersicht aller anstehenden Prüfungstermine