Laborkurs für Tierheilpraktiker/innen: Paracelsus Schule Stuttgart

201606 Labor3Angehende  Tierheilpraktiker,  Ernährungsberater  und  bereits  ausgebildete  Tierheilpraktiker  trafen  sich  in  der  Paracelsus Schule Stuttgart, um unter  Anleitung von THP Petra Jericke durch  eine  intensive  Schulung  ihr  Wissensspektrum  für  künftige  Kundenfä(e)lle  zu erweitern. „Labordiagnostik in Theorie und Praxis“ lautete das Thema der  zweitägigen Veranstaltung.

M201606 Labor2ikroskopie, Parasitologie, Kotuntersuchungen, Hämatologie, Urin- und Blutuntersuchungen standen auf der To-do-Liste. Allen Beteiligten war klar, dass dieses eine spannende, aber auch intensive Fortbildung werden würde. So startete man samstags voller Elan in den Theorieblock, um möglichst gut vorbereitet in die anstehende Praxis zu gehen.

THP Petra Jericke schaffte es wieder einmal von Beginn an, die Teilnehmer für die teilweise schwierige Materie zu begeistern. Auch wenn schon am Anfang der Kopf voller neuer Informationen war, blieben alle Seminarteilnehmer bis zum Schluss begeistert bei der Sache. Man nahm alle Inhalte auf und es wurden fleißig Notizen gemacht.

Ab Samstagnachmittag hieß es dann, die gelernte Theorie in die Praxis umzusetzen. Schon bei den ersten Kotabstrichen konnten die Lernenden in den mitgebrachten Kotproben von unterschiedlichen Tierarten erste Erfolge verbuchen. Man fand vereinzelt Eier verschiedener Parasiten. Motiviert ging man weiter durch die unterschiedlichen Untersuchungstechniken. So lernten alle das Erstellen einer Flotationsprobe, erfuhren alles über den Versuchsaufbau eines Auswanderungsverfahrens und fertigten die ersten eigenen Sedimentationsverfahren an.

Am Sonntag standen dann Untersuchungen am eigenen Urin an. Zum Glück aller Teilnehmer konnte hier nichts Auffälliges nachgewiesen werden, was zur allgemeinen Erleichterung beitrug. Weitere Themen des zweiten Seminartages waren Blutentnahme und damit verbundene Untersuchungen. Nachdem sich alle gegenseitig Blut abgenommen hatten, fertigte und färbte man Ausstriche an, untersuchte die Blutsenkung und lernte die Leukozytenzählung mittels einer Neubauer-Zählkammer.

201606 Labor1Das Seminar war ein voller Erfolg für alle Beteiligten. Für Oktober 2017 wurde dann auch gleich ein Folgetermin für ein Aufbauseminar vereinbart. Hier werden sich alle wieder treffen, um sich noch intensiver mit den Labortechniken und Untersuchungsmethoden zu beschäftigen.

Verfasser: Nils Steenbuck

< zurück