Suchbild und Tierquiz

Im Bild unten haben sich 13 Fehler eingeschlichen!

Finden Sie die 13 Fehler? Auflösung ganz unten auf der Seite.


TIERQUIZ

1. Wie fressen Nasenaffenmännchen?

A. Sie saugen die Nahrung mit der Nase auf
B. Sie müssen die Nase beim Fressen auf die Seite schieben
C. Sie fressen kopfüberhängend
D. Nur einmal in der Woche

2. Was ist das Besondere an einem Schnabeltier?

A. Es hat einen extrem harten Schnabel
B. Es ist fast blind und benutzt seinen Schnabel zum Tasten
C. Es ist ein eierlegendes Säugetier
D. Es kann überhaupt nicht schwimmen

3. Welches Tier kann selbst giftige Schlangen und Skorpione fressen?

A. Geier
B. Tasmanischer Teufel
C. Erdmännchen
D. Gürteltier

4. Was ist das schnellste Landsäugetier der Welt?

A. Mongolische Wüstenrennmaus (Gerbil)
B. Cerval
C. Gepard
D. Vogel Strauß

5. Welches Tier wird unter Wasser geboren, ist aber kein guter Schwimmer?

A. Schildkröte
B. Pinguin
C. Flusspferd
D. Molch

6. Welches Tier schläft täglich die wenigsten Stunden?

A. Faultier
B. Koala
C. Braune Fledermaus
D. Oppossum


LÖSUNGEN

1B - Die Nase des Nasenaffenmännchens ist auffällig groß und muss beim Fressen tatsächlich beiseite geschoben werden, damit er ungestört die Nahrung zu sich nehmen kann. Nasenaffen leben ausschließlich auf der Insel Borneo. Der genaue Nutzen der großen Nasen bei den Männchen ist unklar, möglicherweise dient sie der sexuellen Attraktivität.

2C - Das Schnabeltier (Ornithorhynchus anatinus) ist ein eierlegendes Säugetier. Schnabeltiere bewohnen Süßwassersysteme des östlichen und südöstlichen Australiens. Die männlichen Schnabeltiere gehören zu den wenigen giftigen Säugetieren. Das Schnabeltier hat keine Zähne und zerquetscht seine Beute zwischen den Schnabelplatten. Äußerlich erinnert es an folgende Tiere: Ente (Schnabel), Biber (Schwanz und Schwimmfüße), Bär (Krallen) und Otter (Pelz).

3D - Das Erdmännchen ist der gesuchte tapfere Jäger. Es ist gegen die meisten Schlangen- und Skorpiongifte immun. Es ernährt sich hauptsächlich v. a. von Schwarzen Wüstenkäfern und giftigen Skorpionen, Vögeln, Eiern, süßen Beeren und Knollen. Erdmännchen leben in Familiensippen, die bis zu 30 Mitglieder umfassen.

4C - Das schnellste Landsäugetier ist der Gepard. Erläuft die 100 Meter wesentlich schneller (6,13 Sekunden, über 90 Stundenkilometer) als z. B. der aktuelle Weltrekordler über 100 Meter Usain Bolt (9,59 Sekunden, 44 km/h).
Apropos: Der Strauß ist rasend schnell (70 km/h), aber kein Säugetier! Der Gerbil ist trotz seiner kleinen Größe über 40 km/h schnell.

5C - Das Flusspferd (Nilpferd) wird unter Wasser geboren und verbringt sehr viel Lebenszeit im Wasser. Es schläft sogar unter Wasser. Dessen ungeachtet ist es aber kein guter Schwimmer. Er ist vielmehr eher ein eleganter Wassergeher.

6A - Laut neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen schläft das Faultier in freier Wildbahn nur etwa 10 Stunden täglich. Hingegen der Koala, die Braune Fledermaus und die Kleine Taschenmaus um 20 Stunden. Selbst in Gefangenschaft schläft das Faultier nur etwa 16 Stunden.


Auflösung Suchbild:

< zurück