Fallbericht: Schnelle Hilfe bei geschwollenen Gelenken

LOW-LEVEL-LASERAKUPUNKTUR

THP 5 20 Page36 Image2Fallbeschreibung

Unsere Patientin ist eine ältere, kleine Hunde-Dame namens Gremmy. Sie stammt aus dem Ausland und hatte an der Pfote schon immer eine leichte Schiefstellung. Auch sah die linke Pfote seit der Geburt etwas dicker aus als die rechte. Das hat sie aber nie beim Laufen oder Toben beeinträchtigt. Erkennen lässt sich diese Schwellung gut auf den ersten beiden Fotos. Am Tag der Fotoaufnahme war das Gelenk besonders heftig geschwollen und sehr warm. Wärme ist immer ein Zeichen für eine Entzündung im Gewebe. Der Allgemeinzustand der kleinen Gremmy war jedoch nicht beeinträchtigt.

THP 5 20 Page36 Image3Therapieentscheidung

THP 5 20 Page36 Image1Um dem Hund schnell und effektiv helfen zu können, haben wir uns für eine Akupunktur mit dem Low-Level-Laser entschieden. Damit kann ich sehr gezielt, schmerzfrei und effektiv arbeiten und mit tiefen Frequenzen die Entzündung beeinflussen. Zusätzlich habe ich mit dem Laser die Möglichkeit, über einen Aufsteck-Aufsatz Homöopathika oder Allopathika dazuzugeben und somit den Heilungsprozess noch effektiver zu gestalten. Bei der kleinen Hunde-Dame habe ich eine Ampulle mit CBD-Öl ausgewählt.
Nach Behandlung der entzündeten Stelle haben wir noch den „Meisterpunkt“ der Schmerzen, den der Bänder, Sehnen und Gelenke sowie einen Akupunkturpunkt, der das Wohlbefinden fördert, gelasert. Mit Anamnese, Besitzergespräch und Behandlung waren wir in 30 Minuten fertig.

THP 5 20 Page36 Image4Verlauf

Nach der Behandlung ging es Gremmy schon viel besser. Die Schwellung an der Pfote hatte sich bereits nach der ersten Einheit deutlich verbessert, und noch wichtiger: Von der Entzündung war nichts mehr zu erkennen.
Zur weiteren Behandlung entschieden wir uns noch für zwei LifeWaveBiophotonen-Patches, die direkt auf die verbleibende Schwellung geklebt wurden und die der Besitzer im Anschluss noch ein paar weitere Tage zuhause weiter aufgeklebt hat.
Durch die Kombination von Akupunktur mit dem Low-Level-Laser und den Biophotonen-Patches konnten wir die beste und kostengünstigste Therapie für die Hunde-Dame erreichen und dem Besitzer sogar noch etwas Eigenverantwortung mitgeben.

Low-Level-Lasertherapie, Biophotonen-Pflaster und LifeWave-Patches

Der Begriff Low-Level-Lasertherapie beschreibt eine Lichttherapie mit kaltem, niederenergetischem Licht. Ein Laser sendet Licht mit einer bestimmten Wellenlänge und erzielt so im bestrahlten Gewebe schmerzdämpfende, entzündungshemmende, abschwellende, gewebeheilende und durchblutungsfördernde Wirkungen. Auch beeinflusst der Laser die Stoffwechselprozesse im Bereich des bestrahlten Gebietes positiv und löst dort Selbstheilungsvorgänge aus. Dem Laserlicht wird eine harmonisierende Wirkung auf das bestrahlte Gewebe zugesprochen. Nebenwirkungen sind bei fachgerechter Anwendung und Einhaltung der Sicherheitsregeln nicht bekannt*.
THP 5 20 Page37 Image3Biophotonen-Pflaster sind eine einzigartige Technologie aus der Quantenmedizin mit sofort spürbarer Wirkung. Grundlage hierfür ist Licht. Licht ist ein essenzieller Lebensspender, ohne den Mensch und Tier nicht existieren könnten.
So, wie unser Körper Licht aufnimmt, kann er auch Licht produzieren. Bei der Zellteilung gibt der Zellkern z.B. UV-Strahlung einer bestimmten Frequenz ab. Auf diese Weise übermittelt die Zelle Informationen an andere Zellen. Ist die Zelle erkrankt, sinkt die sonst recht starke Strahlung ab und sendet weniger Lichtquanten aus, wodurch die Zellkommunikation gestört wird.
LifeWave-Patches aktivieren die körpereigenen Systeme über Lichtwellen. Man nutzt dazu die Akupunkturpunkte des Körpers. Die Pflaster werden auf Akupunkturpunkten platziert und beeinflussen so dieselben Energieleitbahnen wie in der Nadelakupunktur, nur auf einer anderen Ebene der Zellkommunikation.
LifeWave-Patches erinnern die Zellen an ihre eigentlichen Aufgaben und versorgen sie mit Energie. Die Informationen werden durch Aminosäuren und Zuckermoleküle über Biophotonen an die Zelle herangetragen. Das Besondere an den Patches ist, dass sie nontransdermal wirken, also nichts in den Körper eindringen kann. LifeWave ist eine in mehr als 120 Ländern anerkannte und bewährte Methode, die auch in Deutschland großen Zuspruch und Anerkennung erfährt. In wissenschaftlichen Studien konnte die Wirksamkeit der LifeWave-Biophotonen-Pflaster bereits nachgewiesen werden.
*Quelle: Biomedical Systems GmbH

KERSTIN HARTWIGSEN

KERSTIN HARTWIGSENTIERHEILPRAKTIKERIN

TÄTIGKEITSSCHWERPUNKTE
Akupunktur, Bioresonanztherapie, Homöopathie, Mykotherapie, Verhaltensberatung, Dorn/Breuß-Methode, Aromatherapie

KONTAKT
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Fotos: © K. Hartwigsen, © C. Conti – Adobe, Suketi – Adobe

< zurück

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen nutzerfreundlichen Service zu bieten sowie Nutzerverhalten in pseudonymer Form zu analysieren. Indem Sie fortfahren, unsere Seite zu nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies und stimmen den Analysemaßnahmen zu. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Impressum
OK