Hund-Couture: Tierische Mode

THP 5 19 final korr Page56 Image1Wenn Hunde stylische Klamotten tragen, belächeln manche  Menschen das gerne als Modegag oder assoziieren damit  durchgeknallte  Tierbesitzer.  Geht  man  dem  Modetrend  bei Hunden jedoch tiefer auf den Grund, stellt man fest,  dass Mäntelchen und Schühchen für Hunde oft gar nicht  so unbegründet und sogar sinnvoll sind.

THP 5 19 final korr Page56 Image2Auch Hunde können frieren

Nicht immer ist es die Modeliebe der Tierbesitzer, warum sie ihren Hunden Kleider anziehen. Denn gerade kleine Hunde, deren Bauch nur wenig Fell aufweist, neigen im Winter schnell dazu zu frieren und freuen sich über einen warmen Mantel oder Pullover. Hunde mit lockigem Fell haben im Winter zudem oft das Problem, dass sich der Schnee so sehr im Fell und zwischen den Ballen festsetzt, dass es ihnen kaum mehr möglich ist zu laufen. Daher sind bei manchen Rassen Schuhe bei Schnee gar nicht so abwegig. Manchmal sind es auch Krankheiten, die Klamotten bei Hunden rechtfertigen. Zum Beispiel, wenn Hunde krankheitsbedingt ihre Haare verlieren, was im Winter nicht nur ein optisches Problem für den Besitzer darstellt, sondern die Hundehaut auch ungeschützt der Kälte aussetzt. Gleiches gilt für Nackthunde, deren Felllosigkeit im Übrigen nicht immer züchterisch bedingt ist. Manche Nackthunderassen sind uralt und von jeher durch eine Genmutation nackt, die sich über Generationen weitervererbt hat. Das Kälteempfinden dieser Hunde im Winter kann mit dem Kälteempfinden eines nackten Menschen im Schnee durchaus gleichgesetzt werden.

Die Kehrseite der Medaille

Neben all der Sinnhaftigkeit der Kleidungsstücke für Hunde gibt es aber auch eine Kehrseite. Deshalb sollte man bei der Wahl des Kleidungsstückes genauer hinsehen. So können Mäntel mit einem luftdurchlässigen Innenfutter das Frieren verstärken, anstatt es zu verhindern. Auch sollten der Mantel, der Pullover oder die Schuhe dem Hund richtig passen, damit es ihn in seiner natürlichen Bewegung nicht einschränkt. So können zu kleine oder zu große Schuhe für den Hund ähnlich unangenehm sein wie uns, wenn wir Schuhe falscher Größe tragen.

THP 5 19 final korr Page57 Image1Warum nicht modisch?

Der Kritik, dass Tierbesitzer ihren Modewahn auf ihre Tiere übertragen, trägt die Tatsache Rechnung, dass es Hundeklamotten nun auch von Stardesignern zu kaufen gibt. Die neue „Hund-Couture“ steht dem menschlichen Labelwahn tatsächlich in nichts mehr nach. Edelmarke Louis Vitton brachte bereits vor Jahren eine Halsband-Leinenkollektion mit dem typischen Louis-Vitton-Aufdruck auf den Markt. Gucci produzierte Hunde-Accessoires mit edlem Namenszug, und Burberry präsentierte eine komplette Winterkollektion für den modebewussten Hund. Harald Glööckler designte Mäntel, Halsbänder und sonstige Hunde-Accessoires für Trixie-Flamingo, der unvergessene Karl Lagerfeld vermarktete seine Katze Choupette sogar als eigenes Modelabel. Mode fürs und ums Tier ist also neben dem zum Teil durchaus sinnvollen Hintergrund auch ein Trend, der keine Modewünsche mehr offenlässt.

Und was denkt der Hund?

Das werden wir wohl nie erfahren. Doch Erfahrungen zeigen, dass es unseren Hunden egal ist, ob es sich bei den Klamotten um einen selbstgestrickten Pullover oder um edle Designerware handelt. Hauptsache warm und bequem scheint dabei die Devise zu sein. Schuhe finden Hunde meist weniger toll, akzeptieren sie aber, wenn sie sich daran gewöhnt haben. Warum also nicht Sinnvolles mit Schönem kombinieren.

DR. MED.VET. ISA FOLTINDR. MED.VET. ISA FOLTIN
TIERÄRZTIN
RADIOLOGIN
DIPLOM-JOURNALISTIN

TÄTIGKEITSSCHWERPUNKTE

  • Vergleichende Radiologie bei Mensch und Tier
  • Spezialgebiet Kernspintomographie
  • Medizinjournalismus für Pharmafirmen, Wissenschafts- und Publikumsmedien
  • Dozentin an den Paracelsus  Schulen

KONTAKT
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

< zurück

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen nutzerfreundlichen Service zu bieten sowie Nutzerverhalten in pseudonymer Form zu analysieren. Indem Sie fortfahren, unsere Seite zu nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies und stimmen den Analysemaßnahmen zu. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Impressum
OK