Pulsierendes Magnetfeldsystem: Die PMF-Therapie im Fokus

„Magnetische Energie ist die elementare Energie, von der das gesamte Leben des Organismus abhängt.
Werner Heisenberg, Physiker

Was ist ein pulsierendes Magnetfeld?

Das pulsierende Magnetfeldsystem (PMF) erzeugt ein elektromagnetisches Feld, das durch den kompletten Körper (Knochen- und Weichgewebe) schwingt. Die PMF-Therapie führt nicht zur Erwärmung des Gewebes. Dadurch kann sie neben der Lasertherapie (LLT) auch bei entzündlichen Krankheitsbildern eingesetzt werden. Ebenso können die Therapieformen angewendet werden, wenn Implantate, Schrauben oder medizinischer Draht im Gewebe verarbeitet wurden. Die PMF-Therapie ist eine ganzkörperliche Therapieform. Es werden alte und beschädigte Zellen abtransportiert bzw. entsorgt. Dadurch steigert sich der Stoffwechsel und neue Zellen werden gebildet. Dies wird für den gesamten Organismus als positiver Heilimpuls verstanden. Geschwächte Organbereiche werden gestärkt und notwendige Funktionen des Immunsystems unterstützt. Darüber hinaus führt dies zur Erhöhung der Sauerstoffsättigung im Blutkreislauf der Pferde. Das PMF wird erfolgreich bei akut-entzündlichen Prozessen eingesetzt, genauso wie bei degenerativen Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates. Hierbei ist zwingend erforderlich, dass ein Therapiesystem eine optimale Frequenzeinstellung von 2 bis 32Hz fließend aufweist (MDMS-2010), da sonst eine Störung und die Umkehr des gewünschten Therapieerfolges eintritt und dies für die Pferde unangenehm ist.

Wann wird ein pulsierendes Magnetfeld eingesetzt?

Das Einsatzgebiet des PMF ist breit gefächert. Es umfasst die Prävention, die Akutmedizin und OP-Nachbehandlung, die Rehabilitation und Sportphysiotherapie. Durch die leichte Handhabung der Systeme werden diese von Reitern, Züchtern, Therapeuten und Tierärzten gleichermaßen eingesetzt. Klassische Anwendungsbereiche sind Verspannungen (Hals- und Rückenmuskulatur), Blockaden, Satteldruck, akute Verletzungen, entzündliche Prozesse, degenerative Erkrankungen (Arthrosen, Rehe), Sehnenverletzungen, Verbesserung der Wundheilung, Schwellungen und Hämatome.

Auf was sollte ich beim Kauf achten?

  • Freie Frequenzeinstellungen von 1 bis 50Hz
  • Metallgehäuse
  • Akkubetrieben
  • Decken und Magnetfeldpads zerlegbar
  • Flexible Einsatzmöglichkeiten
  • Unterschiedliche Deckengrößen
  • Kompetente Beratungen und guter Service
  • Langjährige Hersteller mit Erfahrungen im PMF-Sektor

Therapieerfolge

Hier ging es um eine Sprunggelenksgalle bei einem Pferd, welches mit dem pulsierenden Magnetfeldsystem MDMS-2010-3 Pferd der Firma Bio-Medical-Systems behandelt wurde. Im Detail wurde das Sprunggelenk mit den pulsierenden Magnetfeldgamaschen therapiert.

201705 Magnet1

< zurück