Tierheilpraktiker-Prüfungsfragen

201504 Portrait4Man kann nicht genug üben für die Multiple-Choice-Prüfung zur VDT-Zertifizierung – und wer die schon hat, darf mit unseren Fragen gerne seinen Wissensstand testen.

1 Einzelauswahlfrage
Das Anbinden/Ketten von Hunden an der Hundehütte
A ist immer erlaubt
B ist nur an einer Laufleine erlaubt
C ist erlaubt, wenn der Hund beißen könnte

2 Einzelauswahlfrage
Es werden in einem Rinderbestand bei einigen Tieren Fruchtbarkeitsstörungen diagnostiziert, die eine Behandlung mit Gestagenen erforderlich machen. Wer darf diese Tierarzneimittel applizieren?
A Nur der Tierarzt mittels Injektion
B Nach Einweisung durch den Tierarzt der Tierhalter
C Der Besamungstechniker in Ausübung seines Berufes
D Der Tierheilpraktiker
E Keiner der genannten Personen, da die Verabreichung von Hormonen strafbewährt ist

3 Einzelauswahlfrage
Es wird Ihnen ein Hund vorgestellt, dessen Wolfskralle entfernt werden muss. Was tun Sie?
A Ich schneide die Wolfskralle ab, da sie sowieso schon angerissen ist
B Ich setze eine Lokalanästhesie und entferne die Kralle
C Ich führe die Erstversorgung durch und überweise das Tier an einen Tierarzt

4 Einzelauswahlfrage
Igel dürfen
A zur Behandlung vorübergehend in menschlicher Obhut gehalten werden
B grundsätzlich als Haustier gehalten werden

5 Einzelauswahlfrage
Ihnen wird ein Hund mit einer offensichtlich stark schmerzenden, klaffenden Bauchwunde vorgestellt. Wie verhalten Sie sich?
A Sie überweisen den Hund nach einer Notfallversorgung an eine Tierarztpraxis zur operativen Behandlung
B Der Patient wird rasch chirurgisch behandelt
C Sie versorgen die Wunde unter Lokalanästhesie

6 Einzelauswahlfrage
In Ihrer Praxis wird eine Katze, deren Schwanz eine alte Verletzung aufweist, vorgestellt. Das Gewebe ist stark nekrotisiert und das Tier extrem schmerzempfindlich. Wie gehen Sie weiter vor?
A Sie amputieren den Schwanz
B Sie sedieren das Tier und amputieren den Schwanz
C Sie behandeln das Tier
D Sie überweisen die Katze zur Schwanzamputation zum Tierarzt

7 Einzelauswahlfrage
Ist in einem Zwinger eine Schutzhütte immer erforderlich?
A Nur wenn der Zwinger nicht überdacht ist
B Nicht, wenn der Hund ein dichtes Fell hat und Kälte gewohnt ist (z.B. ein Husky)
C Eine Hütte ist immer erforderlich

8 Einzelauswahlfrage
Kälber, die älter sind als 14 Tage,
A brauchen ständig Zugang zu Tränkwasser
B werden nur mit Milchaustauscher gefüttert
C brauchen erst nach 6 Monaten Zugang zu Tränkwasser

201505 Pruef1

< zurück

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen nutzerfreundlichen Service zu bieten sowie Nutzerverhalten in pseudonymer Form zu analysieren. Indem Sie fortfahren, unsere Seite zu nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies und stimmen den Analysemaßnahmen zu. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Impressum
OK