Erste Hilfe beim Hund: Das sollte jeder Hundebesitzer wissen

201505 Erste1VON MICHAELA WOLF – TIERHEILPRAKTIKERIN UND HUNDETRAINERIN

SO SCHNELL KANN`S GEHEN!

Die kleine Terrierhündin Lotti jault kurz auf. Schon auf dem Weg zu ihrer Besitzerin schüttelt sie heftig den Kopf und blutige Tropfen verteilen sich über den Trainingsplatz. Aber zum Glück hat die Hundetrainerin einen Erste-Hilfe-Kurs zur Anwendung beim Hund besucht und weiß daher, was zu tun ist.
Offenbar hat der Rüde Arthus Lotti beim Spielen am Ohr erwischt und dabei eine Risswunde verursacht.

Die Hundetrainerin weiß, dass Verletzungen an Hundeohren stark bluten, da das Ohr von vielen kleinen Äderchen durchzogen ist und diese kaum durch Haut- und Fettschicht geschützt sind.

Meistens sieht das schlimmer aus, als es ist – dennoch ist Ruhe und Wundversorgung nötig.
Zunächst aber heißt es, Ruhe bewahren. Daher zeigt die Trainerin Lottis Frauchen, wie sie beruhigend auf den Terrier einwirken und ihn richtig fixieren kann. Das ist wichtig, um sich ein Bild vom Ausmaß der Verletzung zu machen und die Wunde zeitgleich versorgen zu können.

Foto: Dora ZettDie Trainerin holt ihren Erste-Hilfe-Koffer, den sie speziell für Notfälle in der Hundeschule zusammengestellt hat, stellt ihn neben Lotti und öffnet ihn. Neben Verbandsmaterial führt sie darin auch eine Reihe frei verkäuflicher, natürlicher Mittel mit, um damit die Erstversorgung unterstützen zu können. Da Lotti sehr aufgeregt ist und sich ständig schüttelt, verzichtet die Trainerin auf das Entfernen der Haare um die Wunde. Zwar ist sie mit einer abgerundeten Schere ausgestattet, dennoch gelingt es kaum, den Hund ruhig zu halten, sodass die Verletzungsgefahr durch die Schere zu groß wäre. Aber es muss schnell gehandelt werden, denn plötzlich hechelt Lotti stark und ihr Puls beschleunigt sich merklich.

Liegt ein Schock vor?

Die Trainerin überprüft die Reaktion der Schleimhäute, die Atmung und den Puls und kann Entwarnung geben: Lotti ist sehr aufgeregt, aber es besteht keine Lebensgefahr! Dennoch wird sie während der Wundversorgung gut beobachtet, denn sollte Lotti doch noch in eine Schocksituation fallen, wäre schnelles Handeln erforderlich!
Nun legt die Trainerin einen Druckverband an und fixiert das Ohr mit einer Mullbinde am Kopf. Dadurch wird nicht nur die Blutung gestoppt, sondern die Wunde auch vor Schmutz und damit Infektionen geschützt.

Schnell zum Tierarzt

201505 Erste3Nach der Erstversorgung wird Lotti von der Besitzerin zum Auto getragen. Die Trainerin beendet umgehend ihre Trainingsstunde und begleitet Hund und Halterin zum nächsten Tierarzt. Diesen hat sie bereits telefonisch informiert, sodass lange Wartezeiten entfallen und der Tierarzt auf den Notfall vorbereitet ist. Auf dem Weg zum Tierarzt wird Lotti von der Trainerin gut beobachtet und die Vitalzeichen werden mehrmals überprüft, um eine mögliche Verschlechterung des Zustandes sofort feststellen zu können. Durchatmen können Besitzerin und Trainerin erst, als Lotti in den Händen des Tierarztes ist, der die Verletzung fachmännisch versorgt und die Trainerin für ihre professionelle und umsichtige Erstversorgung lobt.

Jeder Hundehalter und natürlich jede Person, die mit Hunden beruflich umgeht, sollte im Notfall die richtigen Maßnahmen treffen können
Zu den wichtigsten Kenntnissen und Aktionen der Erstversorgung gehört es, die Vitalzeichen des Hundes zu kennen und überprüfen zu können. Aber auch das Anlegen von Verbänden ist wichtig, insbesondere wenn es sich um eine stark blutende Wunde handelt. Stabile Seitenlage, Wiederbelebungsmaßnahmen und die richtige Notfallausrüstung sind weitere wichtige Themenbereiche der Ersten Hilfe.


FÜR TIERBESITZER
ERSTE-HILFE-KURS
AUF GUT ROSENBRAKEN

In den Tagesseminaren Erste Hilfe für Hunde auf dem Tierheilpraktiker-Lehrhof Gut Rosenbraken in Rehburg-Loccum werden alle Teilnehmer theoretisch und v. a. auch praktisch auf Notfallsituationen vorbereitet und lernen, in solchen Momenten umsichtig und professionell zu handeln. Die nächsten Seminare finden am 12.12.2015 und am 30.04.2016 jeweils von 10 bis 17 Uhr statt! Bei Interesse einfach auf www.paracelsus.de/rosenbraken anmelden.

< zurück