AQUATRAINING: Optimale Unterstützung der Rehabilitation beim Hund

Fotos: ParacelsusMan kennt das Bewegungsbad aus der Rehabilitation bei Menschen, denen es nach Unfällen oder Traumata den Einstieg in ein aktives Bewegungsmuster erleichtern soll. Nun gibt es diese Bewegungsbäder seit ca. fünf Jahren auch gehäuft für Kleintiere bzw. Hunde. Man hat festgestellt, dass ein Hund im Wasser durch die Aufhebung des Körpergewichtes bei konstanter Bewegung eine Kondition aufbauen kann, sodass es ihm leichter fällt, in der Rekonvaleszenz, z. B. nach Knie-OPs oder Operationen am Rücken, wieder in die normalen Alltagsbewegungen zurückzufinden. Bereits vor ca. 700 Jahren wurde das Schwimmengehen mit Jagdhunden und die bessere Konditionierung bzw. das bessere Muskeltraining bei Kampfhunden durch den Wasserwiderstand erstmals aufgeführt. Und genau dieses Prinzip verfolgt man nun mit Aquatrainern. Das ist auch der Grund dafür, warum in Aquatrainer das Wort „Trainer“ steckt, weil man das Gerät wie bei einem Training vielfältig nutzen kann. Und zwar nach dem Prinzip A bis Z, d. h. von A für Anfang der Bewegung bis Z für Zustandsbesserung nach Operationen. Man kann den Wasserwiderstand des Aquatrainers zum Aufbau gezielter Muskelgruppen durch Zuhilfenahme der Gegenstromanlage nutzen. Ferner ist es möglich, durch Zuschalten einer Wasserdüse eine Unterwassermassage für das Tier einzuleiten. Dadurch wird zudem erreicht, dass das Tier während der normalen Unterwasserbewegung auch noch einen leichten gleichmäßigen Druck z. B. auf die Hintergliedmaße ausbalancieren muss.

Durch Höhenverstellung des Aquatrainer- Laufbandes kann außerdem eine gezielte Gewichtsaufhebung des Tieres erreicht werden, sodass die Belastung gezielt forciert werden kann. Jeder Mensch, der schon einmal eine Verletzung des Fußes, des Schienbeins oder des Knies hatte, kann sich sicher noch an die Anweisung des behandelnden Arztes erinnern, das Bein nur mit 5 bis 20 Kilogramm zu belasten. Und jeder hat sich dann die Frage gestellt, wie er das machen soll. Im Bewegungsbad ist diese Entlastung des Beines durch das Auftriebsverfahren kontrolliert möglich. Auf Gut Rosenbraken haben wir ein Unterwasserlaufband für Hunde von einem der führenden Hersteller, der Firma Keiper, angeschafft, sodass wir im Bereich Rehabilitation und Rekonvaleszenz für den Wiedereinstieg in ein aktives Leben auf die neueste Technik zurückgreifen und die Therapie gezielt planen können.

Um Sie über die Therapiemöglichkeiten umfassend informieren zu können, werden wir Informationsabende durchführen. Termine hierzu finden Sie auf www.paracelsus.de/rosenbraken

Weitere Infos zum Aquatrainer-Laufband "Water-Walker" finden Sie auf www.water-walker.de und im Paracelsus Tierheilpraktiker Film zum Praktikum auf Gut Rosenbraken.

Water Walker

DIRK RÖSE DIRK RÖSE
TIERHEILPRAKTIKER IN EIGENER PRAXIS, LEITER DES THERAPIEHOFES ROSENBRAKEN IN REHBURG-LOCCUM

 

TÄTIGKEITSSCHWERPUNKTE

  • Erkrankungen des Bewegungsapparates bei Pferden
  • Chiropraktik
  • Ernährungstherapie für Kleintiere
  • Laser- und Kryotherapie, Blutegel- sowie Elektrotherapie
  • Dozent an den Paracelsus Schulen

< zurück