Astrologische Tierbetrachtung - Wie tickt mein Tier?

THP 4 19 gross Page61 Image1Maria Schlicker 
Astrologin und Coach
Mitglied im Deutschen Astrologen-Verband e. V. (DAV)
www.astrologie-schlicker.de

THP 4 19 gross Page60 Image1Daniela R. aus Bonn fragt:
Unser Hund heißt Manni, er ist ein 6 Jahre alter Havaneser  und sehr kontaktfreudig. Alle Besucher werden ausgiebig  und gerne mit viel Gebell begrüßt. Mein Eindruck ist, dass  er dadurch sein Gegenüber zum Streicheln oder Spielen  auffordert. 
Seit einiger Zeit arbeite ich an 2 Tagen im Büro und nehme ihn mit. Es kommen regelmäßig Mandanten und Manni kläfft dann jedes Mal, wenn er nur die Klingel hört. Ich  verfrachte ihn anschließend in seine Box, in der Regel beruhigt er sich meist schnell, aber manchmal bellt er auch  dort weiter. Das nervt auf Dauer. 
Er ist ein süßer kleiner Kerl und hat von Anfang an viel Aufmerksamkeit bekommen, nun gibt es jedoch Situationen,  in denen er lernen soll, nicht immer im Mittelpunkt stehen  zu können. 
Vielleicht haben Sie einige Tipps für mich, wie ich meinen  Hund diesbezüglich bestmöglich unterstützen kann.

Um Daniela zu helfen, habe ich das Horoskop Mannis zum Tag seiner Geburt analysiert und kann folgende Tipps geben:

THP 4 19 gross Page61 Image2
Das Horoskop von Manni zeigt eine große Betonung des  Elements Wasser.  Die  Ballung von  Planeten  in  den Tierkreiszeichen  Fische/Skorpion  lässt  den  Rückschluss  zu,  dass Manni ein sehr empfindsames und sensitives Tier ist.  Er nimmt seine Umgebung stark über das Fühlen wahr. Er  braucht das Wohlwollen seines Gegenübers, um sich sicher zu fühlen. 
Eine  andere  Konstellation  legt  nahe,  dass  er  nur  schwer  zur  Ruhe  kommt  und  ängstlich  ist.  Wenn  fremde  Menschen an der Tür klingeln, ist er aufgewühlt, und da ist Bellen ein natürliches Ventil, um wieder ins innere Gleichgewicht zu kommen. Leider findet er dabei kein Ende, es fehlt  in seinem Horoskop ein Regulativ, das ihm signalisiert: Es  ist genug! 

THP 4 19 gross Page61 Image27Dieses Regulativ kann für ihn nur von außen kommen. Er braucht klare Regeln und Ansagen. Sicher haben Sie da schon einiges mit ihm geübt. Doch Manni erhebt nicht den Anspruch, sich das auf längere Zeit merken zu wollen. Jede Ausnahme, bei der Sie ihm etwas durchgehen lassen, untergräbt Ihre Autorität und ist für Manni das Zeichen: Die meint das gar nicht so!
Hier sind Sie gefordert, ihm immer wieder die gleichen Grenzen zu setzen. Es sollte helfen, wenn Sie regelmäßig ein paar Gehorsamsübungen in den Wochenplan integrieren. Manni ist lernwillig und sicher bereit, seinen Teil dazu beizutragen, dass Harmonie zwischen Ihnen und ihm herrscht, die ihm so wichtig ist.

Haben auch Sie ein Thema mit Ihrem Tier, das Sie gerne aus astrologischer Sicht analysiert haben möchten? Dann melden Sie sich bei mir, und vielleicht finden Sie die Antwort schon im nächsten Magazin.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Fotos: © S. Fischer – Adobe, Elena Blokhina – Adobe, Shutterstock, © Heinz Meis – Adobe, grafic – Adobe