Fragen Sie unseren Experten: THP Dirk Röse

THP Dirk Röse, Leiter der VDT-Lehrpraxis auf Gut Rosenbraken

FRAU SCHNEIDER FRAGT:
Lieber Herr Röse,
meine Mopsdame „Eule“ hat seit zwei Monaten einen Ausschlag auf dem Rücken, der sie zu jucken scheint, da sie sich immer am Tisch schrubbt. Mein Mann meint, das käme von den Keksen, die ich Eule backe. Kann das sein? Ich backe nach professionellen Kekse-für-den-Hund-Rezepten, die ich aus dem Internet habe. Mache ich etwas falsch?

THP Dirk RöseTIERHEILPRAKTIKER RÖSE ANTWORTET:
Liebe Frau Schneider, im weiten Internet steht eine Riesenmenge an Rezepten für Hundeleckerlis, daher sollte man genau auf die Zutaten achten und hinterfragen, ob sie auch für den jeweiligen Hund geeignet sind. Wichtig ist vor allem die Getreidefraktion, die oft zugemischt wird. Manche Hunde reagieren allergisch auf solche Beimengungen, die oft als Emulgator genutzt werden. Ich empfehle Ihnen, die Leckerlis zunächst mal wegzulassen und zur Unterstützung eine/n Tierheilpraktiker/in in Ihrer Nähe (finden Sie über die Therapeuten-Suchdatenbank www.theralupa.de) zu kontaktieren, um überprüfen zu lassen, ob Eule allergisch auf eine bestimmte Zutat reagiert.
Ihr Dirk Röse

< zurück