Tierheilpraktiker Prüfungsfragen

201504 Portrait4Man kann nicht genug üben für die Multiple-Choice-Prüfung zur VDT-Zertifizierung – und wer die schon hat, darf mit unseren Fragen gerne seinen Wissensstand testen.

1 Einzelauswahlfrage
Die Behandlung mit Bach-Blüten dient
A der Harmonisierung der Psyche eines Tieres
B der gezielten Entwurmung eines Tieres

2 Mehrfachauswahlfrage
Benennen Sie meldepflichtige/anzeigepflichtige Tierkrankheiten mit Zoonosecharakter:
A Leptospirose
B Listeriose
C Toxoplasmose
D Q-Fieber
E Tuberkulose des Geflügels
F Tularämie (Hasenpest)
G Chlamydienabort des Schafes
H Ornithose
I Blauzungenkrankheit
J Schweinepest
K Rauschbrand
L Infektiöse hämatopoetische Nekrose der Salmoniden
M Amerikanische Faulbrut
N Vogelpocken

3 Mehrfachauswahlfrage
Zu den wichtigsten für Pferde giftigen Pflanzen zählen:
A Eibe
B Fichte
C Adlerfarn
D Ackerschachtelhalm

4 Einzelauswahlfrage
Eine schwere Viruserkrankung beim Kaninchen ist die:
A Panleukopenie
B Myxomatose

5 Einzelauswahlfrage
Dürfen Sie als Tierheilpraktiker freiverkäufliche Arzneimittel abgeben/verkaufen?
A Nur wenn sich geeignete Lagermöglichkeiten für die Arzneimittel in meiner Praxis befinden, wie z. B. ein abschließbarer Schrank
B Ja, sonst wären sie nicht freiverkäuflich
C Nur wenn ich die Sachkenntnisprüfung im Einzelhandel mit freiverkäuflichen Arzneimitteln nach § 50 des AMG bei der IHK bestanden haben

6 Mehrfachauswahlfrage
Ein Tierhalter ruft Sie zu einem Schwein mit therapieresistentem Fieber (deutlich über 40°C) und Durchfall. Was tun Sie in diesem Fall?
A Sie empfehlen dem Halter, aus wirtschaftlichen Gründen das Schwein zu schlachten
B Sie verweisen den Halter an einen Tierarzt
C Sie nehmen Kontakt zum örtlichen Veterinäramt auf
D Sie raten, das Tier einzuschläfern

7 Einzelauswahlfrage
Ein Hund wird im Zwinger gehalten. Der Hund wird 2 Mal täglich getränkt.
A Ausreichend, da Hunde nicht viel trinken
B Nur bei schönem Wetter nicht genug
C Unzureichend – Ein Hund muss jederzeit trinken können

8 Einzelauswahlfrage
Das Anbinden von Sauen ist
A erforderlich, damit Ferkel nicht erdrückt werden können
B erlaubt
C verboten

201504 Portrait4

< zurück