Tierwissen für Kids: Die Welt der Insekten

Maifliege oder EintagsfliegeWerden Eintagsfliegen wirklich nur einen Tag alt?

Nicht ganz. Zunächst verbringen sie als Larven zwei bis drei Jahre in einem Bach oder Fluss. Danach schlüpfen sie als geflügelte erwachsene Fliege, die aber nichts anderes macht als sich zu paaren und Eier zu legen. Diese Prozedur dauert nur ein paar Stunden, danach sterben die Tiere.


AmeiseWas ist überhaupt ein Insekt?

Insekten gehören zu den Gliederfüßern (lat. Arthropoda). Erwachsene Insekten haben immer sechs Beine und einen dreiteiligen Körper, der aus Kopf, Brust und Hinterleib besteht. Das Wort „Insekt“ stammt vom lateinischen Wort „insectum“ ab, das soviel wie „eingeschnitten“ bedeutet. Der Name bezieht sich also aller Wahrscheinlichkeit nach auf den Körperbau der Tiere.


Haben alle fliegenden Insekten die gleichen Flügel?

Nein, da gibt es große Unterschiede. Die Stubenfliege z. B . hat vier Flügel, wovon ein Paar sehr klein ist und nicht dem Fliegen, sondern der Balance dient. Die Libelle dagegen hat vier gleich große Flügel und kann jede Seite einzeln bewegen. Die Florfliege hat ebenfalls vier Flügel, kann aber jeden Flügel einzeln bewegen und so sogar rückwärts fliegen.

Stubenfliege Libelle Florfliege


GottesanbeterinWarum heißt die Gottesanbeterin Gottesanbeterin?

Den Namen hat man dem Insekt gegeben, weil sie ihre Vorderbeine so ausgericht hat, als würde sie beten. Die Gottesanbeterin ist ein Raubinsekt. Zwischen Blättern getarnt sitzt sie völlig regungslos, bis ein Beutetier sich nähert. Dann packt sie es blitzschnell mit ihren kräftigen Vorderbeinen und verspeist es.


Wozu braucht man Insekten?

Es gibt nützliche und schädliche Insekten. Gebraucht werden nur die nützlichen Insekten. So dienen Schildläuse z. B. der Herstellung von Lebensmittelfarbe, die Raupen des Seidenspinners zur Herstellung von Seide, Bienen der Produktion von Honig und manche Insektenlarven dienen als Tierfutter oder als Nahrungsmittel z. B . der Ureinwohner Australiens.


MückeWieso sind manche Insekten schädlich?

Weil sie Krankheiten übertragen können. Viele Insekten sind Blutsauger, darunter Läuse, Flöhe und Mücken. Jedes Jahr sterben sehr viele Menschen weltweit an Malaria, einer Krankheit, die von Moskitos (Anopheles Fliege) übertragen wird. Die sogenannte Tse-Tse- Fliege überträgt z. B. die gefährliche Schlafkrankheit auf den Menschen, Flöhe können bei Haustieren Bandwürmer übertragen und Dasselfliegen bei Pferden zu schweren Krankheitserscheinungen führen.


MetamorphoseWas ist eine Metamorphose?

Die meisten Insekten vermehren sich sehr rasch, die Nachkommen werden aber nicht geboren wie wir Menschen. Insekten machen in ihrer Entwicklung eine Verwandlung vom Ei zur Larve zur Puppe zum Insekt durch und das nennt man Metamorphose. Die heranwachsenden Insekten sehen entsprechend völlig anders aus als ihre Eltern. So legt z. B. der Schmetterling Eier, aus denen dann Larven schlüpfen, die man Raupen nennt. Ist die Raupe groß und dick genug, fängt sie an sich zu häuten und sich an einem Pflanzenstengel zu befestigen. Dabei umgibt sie sich mit einem harten Gehäuse und wird jetzt Puppe genannt. In der Puppe verwandelt sich die Raupe zum Schmetterling. Ist die Verwandlung abgeschlossen, öffnet sich die Puppe und der Schmetterling fliegt weg.

Fotos: Shutterstock

< zurück