Tier-Talk: Phoebes Welt

THP 3 20 Page49 Image1Hallo aus dem tiefsten Bayerischen Wald! Mein Name ist Phoebe, ich bin 6 Jahre alt und wohne mit meinen beiden Herrchen Uwe und Oliver in Bodenmais, wo ich mein Hundefutter als staatlich anerkannte Hotelhündin verdiene.
Kurz nachdem ich in mein neues Zuhause gezogen war, hat mich Uwe zu einem sehr interessanten Ort mitgenommen: zur Hundeschule, wo ich etwas Anständiges lernen sollte.
Ich erinnere mich noch gut an meine erste Schulstunde, die ganz anders war, als es sich mein Herrchen vorgestellt hatte. Himmel, war ich aufgeregt, als wir die umzäunte Wiese und die vielen fremden Hunde mit ihren Menschen ansteuerten. Leider hatten wir vor diesem wichtigen Termin nur eine ganz kurze Gassirunde gedreht, sodass ich gar nicht ausgetobt war – ein großer Fehler, wie sich kurz darauf herausstellte. Gespannt wie ein Flitzebogen und energiegeladen bis in die letzte Fellspitze zog ich mein Herrchen jaulend über den ganzen Platz und ignorierte das fluchende andere Ende meiner Hundeleine. Während wir also mehr oder weniger gemeinsam unsere Begrüßungsrunde über die Wiese drehten, wurden wir von einigen der anwesenden Menschen kritisch beäugt. Ob der Grund für diese Blicke mein Kläffen oder Uwes Fluchen war, kann ich euch beim besten Willen nicht sagen. So sehr er auch mit mir schimpfte, ich konnte einfach nicht aufhören zu bellen. Vor den nächsten Schulstunden unternahmen wir ausgedehnte Spaziergänge durch den Wald, damit ich ein wenig ruhiger werde – gekläfft habe ich dann aber trotzdem. Meinem Herrchen war das irgendwann so peinlich, dass er unsere gemeinsame Schullaufbahn vorzeitig beenden wollte, doch zum Glück sind wir am Ball geblieben und tapfer jede Woche zum Hundeplatz gegangen.

THP 3 20 Page49 Image4Mittlerweile habe ich mich an die verschiedenen Hunde und Menschen gewöhnt und gehe sogar sehr gerne zur Hundeschule. Besonders viel Spaß macht mir der Hundesport, der bei uns „Fungility“ genannt wird. Mein Herrchen behauptet, dass ich Sprungfedern statt Knochen im Körper habe und deshalb höher hüpfen kann als jeder andere Hund in der Schule. Ob das stimmt oder nicht, ist mir eigentlich egal. Wichtig ist mir nur der stolze Blick, den mir Uwe jedesmal zuwirft, wenn ich mich besonders angestrengt habe. In diesen Momenten bin ich der glücklichste Hund auf der ganzen Welt! Na, und gegen die Belohnungsleckerli habe ich natürlich auch nichts einzuwenden.
Ich wünsche euch eine gute Zeit und sende wuffige Grüße aus Bodenmais.
Eure Phoebe

Autor: Uwe Krauser. Der Hotelier (vermietet die hundefreundlichen Montara-Suites) wurde durch seine Hundedamen zu den Romanen „Phoebe – Eine Straßenhündin checkt ein“ und „Layla – Heldin auf vier Pfoten“ inspiriert. Phoebes und Laylas Geschichten erobern seitdem die Herzen vieler Tierfreunde.

Foto: Krauser

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen nutzerfreundlichen Service zu bieten sowie Nutzerverhalten in pseudonymer Form zu analysieren. Indem Sie fortfahren, unsere Seite zu nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies und stimmen den Analysemaßnahmen zu. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Impressum
OK