Im Porträt: THP Manuela Roth

Tierheilpraktikerin
06327/979 55 45
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.tierheilpraxis-manuela-roth.de

 Manuela RothMein Name ist Manuela Roth, ich bin 56 Jahre alt und wohne in der schönen  Pfalz bei Neustadt an der Weinstraße. Meine eigenen Tiere haben mich nach  etlichen Umwegen auf den einzig richtigen Weg gebracht, Tieren mit ihren  Menschen zu helfen.

Die Naturheilkunde interessierte mich schon immer, habe ich sie doch oft mit Erfolg als Alternative zur Schulmedizin lange bei mir selbst angewendet. Als ehemaliger „Migränepatient und Kopfmensch“ war ich es irgendwann leid, mich mit den vielen Nebenwirkungen zu arrangieren und vor allem keine Lösung für meine Probleme zu finden. Und auch einige erfolglose Tierarztbesuche mit meinen beiden Katzen veranlassten mich, diesen Weg zu gehen. Letztendlich bin ich meinem inzwischen 15 Jahre alten Mischlingshund Prinz sehr dankbar, er hat den Stein endgültig ins Rollen gebracht.

So fasste ich vor 10 Jahren den Entschluss, meine Ausbildung zur Tierheilpraktikerin zu beginnen. Nach erfolgreichem Abschluss 2011 folgte eine Fachausbildung zur Tierhomöopathin, und um mein Wissen weiter zu vertiefen und meinen Patienten noch mehr Behandlungsmöglichkeiten zu bieten, kamen im Laufe der Jahre noch viele Weiterbildungen und Praktika hinzu.
Am 1. März 2012 war es dann soweit: Ich startete mit meiner mobilen Tierheilpraxis und besuchte zunächst meine Patienten zu Hause. 2014 bot mir dann eine nette Nachbarin aus unserem Dorf an, „mein Zelt“ in ihrem Hof aufzuschlagen, um meinen Kunden auch die Möglichkeit zu geben, ihre Tiere in einer Hofpraxis behandeln zu lassen. Das war zunächst sehr abenteuerlich, bis ich dann dank meines Schwagers eine schöne Hütte als Praxisraum bekam, die sich nicht viel von einer „Inhouse-Praxis“ unterscheidet. Seitdem kann ich meinen Patienten eine umfassende Behandlung sowohl in einer schönen Praxis als auch in ihrem Heim anbieten.

THP 3 19 Final Page45 Image2

Meine Diagnostik besteht natürlich aus der Erstanamnese mit einem ausführlichen Gespräch mit den Besitzern und einer sorgfältigen Beobachtung der Tiere mit Untersuchung. Je nach Krankheitsbild folgt eine bioenergetische Haaranalyse, aus der ich erkennen kann, ob alle Organe ihrer normalen Funktion nachgehen oder ob das Tier an Mängeln bzw. einem Übermaß im Vitamin- und Mineralstoffhaushalt leidet. Bei Patienten, die an Allergien, Haut- oder Verdauungsproblemen leiden, besteht oft eine Stoffwechselschwäche, die es zu beheben gilt. Die Ursachen können sehr vielfältig sein, angefangen von der Genetik bis hin zu erworbenen Schwächen, verursacht durch Medikamente, Impfungen, Narkosen, Nahrungsmitteln etc.

Viele Tierbesitzer kommen auch aufgrund von Verhaltensproblemen zu mir, z.B. Tiere, die plötzlich unsauber werden, ängstliche Tiere, andere mit Aggressionspotenzial (wobei ich hier sehr vorsichtig bin, da nicht jede Unfreundlichkeit gegenüber Menschen oder Artgenossen gleich als Aggression zu verurteilen ist). Prinz zeigte sich hier als mein bester Lehrmeister, da er es als ehemaliger schwieriger Tierschutzhund verstand, mich immer wieder auf den richtigen Weg zu führen. Hier gilt es, die Ursachen in einem ausführlichen Gespräch und genauer Beobachtung sowohl im Verhalten der Tiere, aber auch ihrer Menschen herauszufinden. Oft kommt mir dabei meine Fachqualifikation als Tierkommunikatorin zugute, denn ich habe schon früh gelernt, den Tieren „zuzuhören“ und auf einfühlsame Art auch auf die kleinen Töne zu achten. Da mich die Energiearbeit im Laufe meiner Tätigkeit immer mehr fesselte, erweiterte ich meine Therapieangebote um die Fachausbildung in Healing Touch for Animals® (HTA). Diese Therapieart umfasst die Harmonisierung der Chakras, die als Energiezentren des Körpers für viele Stoffwechselvorgänge, zur Stabilisierung des Bewegungsapparates und der Psyche zuständig sind. Auch für die Sterbebegleitung ist neben der Tierkommunikation diese Therapie eine gute Möglichkeit, das Tier und seine Besitzer auf diese schwierige Zeit vorzubereiten und zu begleiten.

THP 3 19 Final Page45 Image3

Ein weiterer Meilenstein war 2017 die Anschaffung eines Bicom-Bioresonanzgerätes (Fa. Regumed). Die Bioresonanztherapie ermöglicht die Behandlung vieler Krankheiten, sowohl in der Diagnostik als auch bei der Linderung bis zur Heilung. Die Bandbreite der Therapien reicht von Allergien über Magen-Darmprobleme, psychische Krankheiten, Auflösung tief liegender Blockaden, Schmerztherapien, Begleitung in der Tumortherapie, OP-Nachbehandlung u.v.m.

Ich habe meine Berufung gefunden und bin Tierheilpraktikerin mit Herz und Verstand. Die Arbeit mit Tieren und ihren Menschen macht mir nicht nur viel Spaß, ich genieße es, ihnen zu helfen und eine herzliche und vertrauensvolle Beziehung mit ihnen aufzubauen. Das steigert den Behandlungserfolg. Ich habe es mir zum Auftrag gemacht, Tieren und ihren Besitzern nicht nur beizustehen, sondern diese auch mit umfassendem Wissen zu betreuen. Und das ist es, was mich als Dozentin an den Paracelsus Schulen ausmacht: Ich gebe gerne mein Wissen weiter und möchte damit einen guten Beitrag für den Nachwuchs, für interessierte Schüler und Teilnehmer leisten.

< zurück