Iim Porträt: THP Susanne Orrù-Benterbusch

THP 3 18 300 Page56 Image1TIERHEILPRAKTIKERIN & AUTORIN
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mein Name ist Susanne Orrù-Benterbusch, ich bin 47 Jahre alt und lebe mit meiner Familie, meinem 9 Jahre alten Schäferhund Max und einem guten Dutzend Hühnern in Marl, im nördlichen Ruhrgebiet, wo ich in eigener Praxis Hunde und Katzen naturheilkundlich begleite. Bereits in den 1990erJahren begann mein Interesse für die facettenreiche alternative Medizin. Meinen Beruf als Vertriebssachbearbeiterin hängte ich im Jahr 2001 an den Nagel und eröffnete ein Geschäft, in dem ich Naturprodukte sowie die dazu passende Literatur verkaufte. Während dieser Zeit lernte ich viele interessante Therapeuten, Heilpraktiker und Ärzte kennen und begann Seminare zu besuchen.

THP 3 18 300 Page56 Image32005 trat Kater Streuner in mein Leben, und durch meine ehrenamtliche Arbeit als Hundeausführerin im Tierheim lernte ich 2006 meinen Seelenhund Basco kennen, einen damals anderthalbjährigen verhaltensauffälligen Belgischen Schäferhund, der mich 10 Jahre lang durch dick und dünn begleitete. Basco hat mir den Weg bereitet und mich zu dem Menschen geformt, der ich heute bin. Durch meine Tiere durfte ich erfahren, wie schön und gesund ein Hunde- und Katzenleben sein kann, wenn man für die Gesundheitsprävention und die Behandlung von Erkrankungen die Natur der Chemie vorzieht und Wert auf gesunde Ernährung legt. In mir wuchs der Herzenswunsch, diese Erfahrungen mit anderen Hunde- und Katzenbesitzern zu teilen, und so absolvierte ich von 2010 bis 2012 die Ausbildung zur Tierheilpraktikerin. Fortbildungen und das Erlangen von weiterem Fachwissen sind für mich ebenso selbstverständlich wie der wertvolle Austausch unter Kolleginnen und Kollegen, mit denen ich mich regelmäßig treffe.

THP 3 18 300 Page56 Image2In meiner Praxis lege ich großen Wert auf ein intensives Erstgespräch mit dem Tierbesitzer, bevor ich das Tier untersuche. Es ist wichtig, den Hund bzw. die Katze als Individuum zu erfassen, Standardlösungen gibt es nicht. Meine Steckenpferde sind die Mykotherapie und die Phytotherapie. Homöopathie setze ich unterstützend ein. Habe ich den Eindruck, ein Patient benötigt eine klassisch homöopathische Behandlung oder Maßnahmen aus der Physiotherapie oder Chiropraktik, überweise ich an entsprechende Kollegen oder Ärzte. Viele Patienten kommen chronisch krank oder schulmedizinisch austherapiert zu mir, die meisten von ihnen leiden an Allergien oder Erkrankungen des Verdauungsapparates. Es ist mir wichtig, an die Ursachen der Erkrankungen zu gelangen und die Rahmenbedingungen in der Haltung des Tieres zu optimieren. In den vergangenen Jahren stellte ich jedoch immer wieder fest, dass ich viele Menschen durch die Menge an Informationen zu Parasitenprophylaxe, Ernährungsmöglichkeiten, Impfungen etc. überforderte. Auch aus diesem Grund schrieb ich einen ganzheitlichen Praxis-Leitfaden, um den Tierbesitzern viele Infos und Tipps an die Hand zu geben, aber auch klar zu definieren, wann eine Fachperson hinzugezogen werden sollte.

Zu meinen anderen Publikationen: „Dein Seelenhund zeigt dir den Weg“ erfreut sich großer Beliebtheit. Natürlich hat mein Hundebuch keinen Anspruch auf Vollständigkeit, doch ich habe es mit Herzblut und auf der Basis jahrelanger Erfahrung geschrieben. Am 18. Mai 2018 erschienen mein Praxis-Leitfaden für ganzheitliche Katzenhaltung: „Katzen – Seelengefährten & Herzeroberer“.

THP 3 18 300 Page57 Image1

Ich betrachte es als meine Berufung, Menschen zu inspirieren und Tieren zu einem besseren Leben zu verhelfen. Außerdem kann ich auf diesem Weg meine drei großen Leidenschaften miteinander verbinden: Tiere, die Naturheilkunde und das Schreiben.

< zurück