26. Tierheilpraktiker-Kongress: Rückblick

201703 Bericht1PARACELSUS SCHULE GIESSEN, 7. BIS 9. APRIL 2017

Der 26. Tierheilpraktiker-Kongress des Verbandes Deutscher Tierheilpraktiker e.V. fand in diesem Frühjahr vom 7. bis 9.  April in der Paracelsus Schule Gießen unter Federführung von Studienleiterin Jutta B. Schmidt statt.

Bereits am Freitag wurde die Industrieausstellung eröffnet, wo sich die Besucher in aller Ruhe ein Bild vom umfangreichen THP-Bedarfsangebot machen konnten. Mit dabei waren folgende Firmen, denen wir an dieser Stelle herzlich danken möchten: MKW-Laser, Vetscreen – Speziallabor für Tierheilpraktiker, CD Vet, Ampli vet, Mentop und biomedical – Spezialist für Magnetfeldtherapie bei Tieren.

201703 Bericht2

Der Eröffnungsvortrag lud dazu ein, über erste Schritte und Möglichkeiten im tierheilkundlichen Praxisalltag zu diskutieren. THP Monika Heike Schmalstieg, Präsidentin des VDT, betonte, dass in der heutigen Zeit ein lösungsorientiertes, psychologisches Vermitteln bei Problemen zwischen Tier und Halter einen immens hohen Stellenwert erhalten hat. Sie empfahl ihren Zuhörern, zusätzlich zur fundierten Tierheilpraktiker-Ausbildung auch eine Basisausbildung zum Psychologischen Berater zu absolvieren – getreu dem Motto: Über den Menschen zum Tier, und über das Tier zum Menschen.

201703 Bericht3

Am Samstagmorgen lud Jutta B. Schmidt die Kongressteilnehmer zu den vielfältigen Vorträgen zu Psychosomatik nach Dr. Sossenheimer, Hunde-Wellness, Gutes im Napf und Aufstellungsarbeit mit Familientieren ein und verwöhnte in der Mittagspause mit kulinarischen Köstlichkeiten. Gestärkt wurde danach mit den Themen Bioresonanz, Allergietestung am Tier und australische Entspannungsmethoden für Tiere, die Ängste und Blockaden lösen sollen, fortgefahren. Den Abschluss des lehrreichen Tages bildete die telepathische Kommunikation. Am Sonntag ging es ausgeruht mit „Cremes und Salben für Haut und Fell“ weiter. Bei Erdbeerkuchen und leckerer Suppe wurde den Teilnehmern die Praktikumswoche für Tierheilpraktiker und Tierphysiotherapeuten auf Gut Rosenbraken, der VDT-Akademie nahe Hannover, vorgestellt, die neben der wichtigen Praxis auch die Möglichkeit der Unterbringung auf dem Hof mit gemeinsamem Kochen und Essen am Abend bietet. Zusätzlich zum Kongressprogramm stellte sich die Firma Vetscreen – Labor für Tierheilpraktiker vor, das Blut, Urin, Kot und Kulturen für Tierheilpraktiker untersucht und analysiert. Vetscreen liefert Ergebnisse mit therapeutischen Ansätzen und stellt niedergelassenen Tierheilpraktikern ein kostenfreies Starter-Kit zur Verfügung.

201703 Bericht4

Seinen Abschluss fand der Kongress mit der Blutegeltherapie am Tier, vorgestellt von Dr. med. vet. Barbara Lüdtke, die diese alternative Heilmethode aus der Antike auch als Tier- ärztin bei ihren Patienten anwendet.
Nach dem Kongress ist natürlich auch wieder vor dem Kongress, sodass wir uns jetzt schon auf das nächste Event im Oktober freuen, auf Gut Rosenbraken, und Ihnen bis dahin einen wunderschönen Sommer wünschen!

201703 Bericht5Sollten Sie in Ihrer Praxis ein besonderes Thema behandeln oder ein interessantes Fallbeispiel vorliegen haben, das Sie gerne anderen Tierheilpraktikern vorstellen möchten, dann freuen wir uns über Ihre Einsendung an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Fotos: © Smileus – Fotolia

< zurück