Tierwissen für Kids: Tiere im Wattenmeer

201503 Watt1Das Wattenmeer ist bedroht Nationalpark Wattenmeer und extrem schützenswert. In Deutschland wurde das gesamte Wattenmeer zu einem Nationalpark erklärt.

WAS VERSTEHT MAN UNTER EINEM WATT?

201503 Watt2Watt ist eine Landschaft, die von den Gezeiten erzeugt wird, d. h. Watt ist das Land, das entsteht, wenn bei unseren Meeren Ebbe herrscht. Ausgesprochen groß ist das Wattenmeer an der Nordseeküste. Das Wasser der Nordsee ist sehr nährstoffreich, wodurch sich erklärt, dass man im Watt viele Tiere finden kann.


WARUM GIBT ES EBBE UND FLUT?

201503 Watt3Das hängt mit dem Mond, der Sonne und der Erddrehung zusammen. Durch die Drehung und die Anziehungskraft der Erde wird das Wasser verformt. Dadurch entstehen im Wasser Berge und Täler, die als Flutberge und Ebbetäler bezeichnet werden. Ebbe und Flut gibt es überall auf der Erde, allerdings in unterschiedlich starkem Ausmaß. Bei manchen Meeren ist der Unterschied zwischen Ebbe und Flut, der auch Tidenhub genannt wird, so groß, dass er mehr als zehn Meter ausmacht. In anderen Meeren wie der Ostsee ist kaum ein Unterschied zu verzeichnen, sodass Ebbe und Flut kaum voneinander zu unterscheiden sind.

WO IST DAS WASSER BEI EBBE?

Das Wasser bewegt sich im Prinzip wie eine große Welle. Steigt die Welle hoch, benötigt sie das gesamte Wasser, um den Wellenberg zu bilden. Dadurch befindet sich vor dem Wellenberg kein Wasser mehr und es herrscht Ebbe. Flacht der Wellenberg ab, fließt das Wasser wieder auseinander und der gerade noch wasserlose Bereich füllt sich wieder mit Wasser – es herrscht Flut. Das Wasser ist also immer da, nur schwappt es ständig hin und her.

WELCHE TIERE LEBEN IM WATT?

201503 Watt4201503 Watt5Jede Menge. Es leben dort Würmer, Muscheln, Schnecken, Nesseltiere, Stachelhäuter, Krebse, Insekten und Vögel. Die auffälligste Wurmgruppe im Watt sind Borstenwürmer, von denen man dort ca. 100 Arten finden kann. Muschelarten hingegen gibt es im Watt 201503 Watt7nur sieben. 201503 Watt6Alle sieben haben zwei Kalkklappen, die ihren weichen Körper umschließen. Manche dieser Schalen sind außen gerippt, andere stachelig, farbig oder weiß. Manchmal findet man auch spiralig gedrehte Gebilde. Dabei handelt es sich allerdings nicht um Muscheln, sondern um Schnecken. Was man aber neben Muscheln, 201503 Watt8Schnecken und Würmern noch im Watt beobachten kann, sind Quallen. Diese zu den Nesseltieren zählenden Wattbewohner kommen in unterschiedlichen Farben vor und sehen glitschig aus. Typisch für Quallen ist, dass sie über ihre Nesselzellen ein Gift absetzen können. Allerdings sind die bei uns vorkommenden Quallen sehr klein und 201503 Watt10auch harmlos, sodass man sich keine Sorgen machen muss, wenn man versehentlich eine berührt. Seesterne, Seeigel und Seegurken werden unter dem Namen Stachelhäuter zusammengefasst, denn sie tragen allesamt Stacheln auf ihrer Oberfläche. Oft findet man große Areale leerer Hüllen von ihnen bei Ebbe, die dann wie aufgeplatzte Eier aussehen. Daneben liegen häufig leere Krebspanzer, denn wie Schlagen bei der Häutung werfen Krebse von Zeit zu Zeit ihren Panzer ab, den man als Muschelsammler dann als Andenken mitnehmen kann.

WIESO KÖNNEN INSEKTEN IM SALZWASSER ÜBERLEBEN?

201503 Watt11Die im Watt vorkommenden Insekten leben nicht direkt im Wasser, sondern auf der sog. Salzwiese, die nur immer kurz mit Salzwasser überspült wird. Die hier lebenden Insekten sind Spezialisten, die nur in geringer Anzahl vorkommen. Diese Insekten fressen Pflanzen oder andere Tiere, die kein Salz enthalten, sodass das Salzwasser kein Problem und auch keine Ernährungsgrundlage für sie darstellt. Wird die Salzwiese mit Wasser überflutet, klettern einige Insekten in eine Pflanze und warten auf die nächste Ebbe. Einige Käfer vergraben sich im Boden und kommen erst wieder heraus, wenn das Wasser wieder weicht. Andere besitzen wasserabweisende Haare auf ihrer Außenfläche, die wie eine Schwimmweste wirken. Die auf der Salzwiese lebenden Insekten sind also perfekt an das Leben im Watt angepasst.

LEBEN VÖGEL IM WATT?

201503 Watt12Das Wattenmeer stellt für viele Vögel ein wichtiges Feuchtgebiet dar. Die Vögel nutzen den großen Nahrungsreichtum des Wattenmeeres, um sich Energiereserven für ihren weiten Flug in den Süden anzufressen. Manche Vogelarten brüten aber auch im Watt, mausern oder überwintern dort. Man s201503 Watt9ieht also das ganze Jahr über Vögel im Wattenmeer, auch wenn die Vogelvielfalt im Frühjahr und Herbst deutlich zunimmt. Besonders viele Vogelarten und große Vogelkolonien lassen sich auf den Inseln der Nordsee beobachten. Zu sehen sind u. a. Austernfischer, Graugänse, Schwalben, Kiebitze, Kormorane, Möwen, Enten, Säbelschnäbler, Wanderfalken und viele andere mehr.

Foto: © Silke Koch - Fotolia, TastyBytes - Fotolia, Markus Haack - Fotolia, Foto: © tunedin - Fotolia, Davidpstephens - Fotolia, animaflora - Fotolia, Friedberg - Fotolia, Foto: © longaris - Fotolia, emer - Fotolia, paintingpictures - Fotolia

< zurück