Informationsfeldmedizin - Praxiserfahrungen

Foto: KrallAus unserer Erfahrung und Überzeugung braucht die erfolgreiche Behandlung eines Pferdes einen Therapieansatz, der nicht nur auf einer Ebene des Pferdes (z. B. biochemische Ebene) ansetzt. Hierbei werden im Allgemeinen nur Symptome behandelt. Dies bringt oft nur eine kurzfristige Verbesserung des Symptoms, behandelt jedoch nicht die möglichen Ursachen. In unserer Pferdepraxis EnerEqui arbeiten wir daher mit einer Kombination von Therapien, welche eine Behandlung verschiedenster Ebenen und ihrer Wechselwirkungen untereinander ermöglicht. Dadurch ergeben sich verschiedenste Ansatzmöglichkeiten. So bietet die Informationsfeldmedizin im Time-Waver med und die Informationsfeldgesteuerte Frequenztherapie im TimeWaver Home in Kombination mit Osteopathie, Matrix-Rhythmus-Therapie und ANDI-Energetic-Corrector umfassende Diagnose- und Behandlungsmöglichkeiten.

Was ist das Informationsfeld?

Foto: KrallDas Informationsfeld ist ein physikalisch-geistiges Feld, von dem aus alle materiellen, energetischen und psychischen Prozesse gesteuert werden. Das Informationsfeld wird als Brücke zwischen Körper und Geist gesehen und steht in Wechselwirkung zum Organismus. Krankheiten haben komplexe Ursachen, wie z. B. psychische, bakterielle, virale, aber auch berufliche oder familiäre. Mit moderner Technik lassen sich durch Abfrage des Informationsfeldes mögliche Zusammenhänge mit Krankheiten/Symptomen auf allen Ebenen (Körper, Geist und Seele) erkennen und anschließend balancieren. Die Analyse im Informationsfeld und die Wiederherstellung des Gleichgewichtes bezeichnen wir als Balancierung bzw. Optimierung. Die ermittelten Schwingungen bestimmter Informationen werden in das Informationsfeld des Patienten übertragen. Dort können sie den Selbstheilungsprozess des Patienten oder positive Veränderungsprozesse bewirken und unterstützen. Die körpereigenen Selbstheilungskräfte können durch das Behandeln von Störungen des Informationsfeldes mittels TimeWaver aktiviert werden. TimeWaver setzt auf der Quantenebene (mögliche Wahrscheinlichkeiten) positive Anreize für eine Genesung im Sinne einer Soll-Analyse.

Foto: KrallLeben ist ein Wechselspiel von materiellen und nichtmateriellen Prozessen.

Alle biochemischen und psychischen Prozesse eines Lebewesens spiegeln sich im Informationsfeld. Während körperliche Prozesse Zeit brauchen, reagiert das Informationsfeld spontan und ist in Wahrscheinlichkeiten aufgestellt. Daher kann eine Interaktion mit dem Informationsfeld verschiedenste Prozesse bei dem betreffenden Lebewesen anstoßen. Mittels der von uns benutzten Informationsfeldmedizingeräte bietet sich die Möglichkeit, Analysen des Informationsfeldes sowohl auf der körperlichen als auch auf der psychischen Ebene zu erstellen. So kann das Pferd als Ganzheit betrachtet werden. Auf der körperlichen Ebene können im Informationsfeld analysiert werden: physiologische Vorgänge inklusive Entgiftung, Stoffwechsel, Organfelder, Zusammenhänge mit Viren, Bakterien, Parasiten oder Pilzen. Durch die Analysen werden Behandlungslisten erstellt, die dann für einen gewissen Zeitraum regelmäßig ins Informationsfeld des Pferdes gesendet werden. Ebenso kann die psychische Ebene analysiert werden, insbesondere Verhaltens- und Stressmuster spielen beim Pferd eine elementare Rolle. Wir können Einblick nehmen in Synergieeffekte zwischen Pferd und Reiter und im Informationsfeld verschiedene Zusammenhänge auf der Zeitlinie positiv beeinflussen.
Die Besendung des Pferdes kann unserer Erfahrung nach innerhalb kurzer Zeit zu deutlichen Verhaltensveränderungen und Verbesserungen des Zustandes führen.

Praxisbeispiele

HARLEKIN war nach mehrjähriger verletzungsbedingter Pause seit 3 Monaten wieder unter dem Sattel. Dabei zeigte er sich jedoch gestresst und teilweise sogar sehr unwillig. Galoppieren war fast unmöglich. Nach osteopathischer Inspektion und Analyse des Bewegungsmusters unter dem Sattel war klar, dass hier keine großen körperlichen Ursachen für sein Benehmen vorlagen. Er wurde in das TimeWaver-System eingestellt und dort in den verschiedensten Ebenen analysiert und balanciert. Insbesondere eine Behandlung auf der Zeitlinie war für dieses Pferd wichtig, hatte er doch eine wechselhafte Lebensgeschichte. Nach einer Woche ritt die Besitzerin wieder im Reitunterricht. Harlekin war entspannt und nahm alle Hilfen willig an. Das Erstaunen des Reitlehrers war dementsprechend groß. Außerdem war Harlekin in der Box wesentlich ruhiger und weniger futterneidisch geworden.

ALPENROSE ist ein sehr intelligentes Pferd mit starkem Willen. Nur geritten zu werden, bereitete ihr einige Probleme. Sie ließ ihre Reiterin nahezu nicht aufsteigen. Danach war sie hektisch und ließ sich kaum regulieren. Die Reiterin konnte sie kaum lenken und das Pferd eilte stets unter ihr davon. Alpenrose wurde in den Time-Waver eingestellt. Dort fanden wir im Informationsfeld organische und psychische Belastungen. Außerdem hatte sie scheinbar in der Vergangenheit unschöne Erfahrungen mit Reitern gesammelt. Für ihre unterschiedlichen Belastungen wurden positive Balancierungen erstellt und ihr mehrmals am Tag aufgeschwungen. Alpenrose wurde zusehends ruhiger und ließ ihre Reiterin nach einiger Zeit sogar alleine aufsteigen. Ihre Mitarbeit wurde williger und sie wurde insgesamt kooperativer. Heute lässt sie sich willig auch im Gelände und beim Springen reiten.

CARRY MOVIE ist eine ranghohe Stute, die deutliche Symptome eines Magengeschwürs zeigte, wie Aufstoßen, Stressmuster unter dem Sattel und „Giften“ in der Box. Die Stute hatte außerdem schlechte Hufe, die seit 1 ½ Jahren aufwendig wiederhergestellt wurden. Carry Movie wurde im Time-Waver behandelt, wobei die Intention war, ihr ihre ranghohe Position zu belassen, ihr aber den Stress dabei zu nehmen. Dies hatte schon bald Erfolg. Sie erhielt zusätzlich Ergänzungsfutter für den gestörten Magen und lässt sich heute sogar von Fremden beim Fressen anfassen. Erstaunlicherweise hatte sich der Zustand ihrer Hufe innerhalb von sechs Monaten nahe zum Ideal verändert, obwohl hier gar nicht der Fokus der Behandlung lag. Ebenso groß waren die Erfolge bei vielen anderen Pferden, die unruhig waren und Stressmuster in der Box und unter dem Sattel zeigten. Sie wurden gelassener und die Mitarbeit unter dem Sattel wurde williger und entspannter.

Bei COLONIA war veterinärmedizinisch eine einseitige Lähmung des Stimmbandmuskels diagnostiziert worden, auch bekannt als Kehlkopfpfeifen. Der Tierarzt riet dazu, einige Monate abzuwarten, da vermutlich die zweite Seite dazukäme, und dann zu operieren. Zusätzlich beschrieb ihr Reiter sie als ein Pferd mit zwei Seiten, d. h., sie war beim Reiten schief und links bzw. rechts unterschiedlich. Colonia wurde im TimeWaver behandelt und erhielt zusätzlich einen mit dem Modul WaveGenetics erstellten Behandlungsfile, der täglich in ihrer Nähe abgespielt wurde. Dies führte zu einem erstaunlichen Erfolg. Das Atemgeräusch verschwand und Colonia wurde beim Reiten immer gerader und im Parcours rittiger. Nach zehn Monaten ist der Zustand immer noch stabil und Colonia musste nicht operiert werden.

Informationsfeldgesteuerte Frequenztherapie

Je nach Indikation behandeln wir die Pferde auch mit der Informationsfeldgesteuerten Frequenztherapie. Sie wirkt auf der Zellebene und bietet ein weites Anwendungsspektrum. Wir wenden als Therapiegerät den TimeWaver Home an. Hiermit können 155.000 Frequenzen nach Indikationen analysiert und angewendet werden. Damit erreichen wir auch tiefliegende Schichten des Pferdes.

PELE zeigte beim Reiten plötzliche Schmerzsymptome. Er wollte rechts nicht mehr angaloppieren und war verspannt. Nach osteopathischer Korrektur von Wirbelsäule und Becken zeigte er immer noch Rückenschmerzen. Er wurde mit dem TimeWaver Home in Kombination mit Matrix-Rhythmus-Therapie behandelt. Hierdurch wurden die Muskulatur gelockert und die schmerzhaften Veränderungen der Rückenpartie behandelt. Außerdem wurde die Passform des Sattels korrigiert. Nach zwei Wochen lief Pele wieder schmerzfrei und locker unter dem Sattel.

FREDDY hatte starke Schmerzen im Kreuz-Darmbein-Gelenk. Er lief hinten breitbeinig und unwillig. Schon nach der ersten Behandlung mit dem TimeWaver Home veränderte sich das Gangbild. Er fußte schmaler und lief lockerer. Dieser Prozess setzte sich weiter fort. Heute ist seine Reiterin absolut glücklich. Weitere Behandlungen waren nach dem Abheilen nicht mehr nötig.

DOMINGO hatte Schmerzen durch Spat. Bei ihm wurde das Gelenk mit dem TimeWaver Home behandelt. Nach einigen Behandlungen wurde das Gelenk beweglicher und das Pferd lief wieder viel schwungvoller.

LADY ist eine Stute im fortgeschrittenen Lebensalter mit diversen Gelenkproblemen. Sie konnte die Hinterhufe nicht mehr für den Schmied aufhalten. Nach nur einer Behandlung mit dem TimeWaver Home wurde sie sehr munter, buckelte auf dem Paddock herum und der Huf konnte vom Schmied ausgeschnitten werden.

CASPER lahmte aufgrund einer Verkalkung an den Bändern am Fesselgelenk. Er wurde in der Klinik mit Stoßwellen behandelt. Zusätzlich erhielt er TimeWaver Home-Behandlungen mit individuell für ihn erstellten Programmen und dazu Matrix-Rhythmus-Therapie gegen die Verspannungen aufgrund der Lahmheit. Nach acht Wochen war die Verkalkung abgebaut und das Pferd lahmfrei. Die Besitzerin sagt heute: „Er läuft besser als vorher und macht wieder richtig Spaß.“

Zusammenfassung

Mit dem TimeWaver Home können wir Heilungsprozesse auf der materiellen (Zell-)Ebene anschieben. Die Informationsfeldmedizin ebnet die Wege zur Aktivierung von Selbstheilungsprozessen und Veränderungen auf der physischen und psychischen Ebene. Dadurch ermöglicht sie dem Pferd innerhalb kurzer Zeit sich körperlich und im Verhalten positiv zu verändern. Daher sind dies nur einige Beispiele für das große Anwendungsspektrum der Informationsfeld- und Elektromedizin.

HINWEIS: Wissenschaft und Schulmedizin erkennt die Existenz von Informationsfeldern, deren medizinische und sonstige Bedeutung nicht an, da es keine wissenschaftlichen Nachweise im Sinne der Schulmedizin gibt.

NICOLE KRALL NICOLE KRALL
TIERHEILPRAKTIKERIN
PFERDEPRAXIS ENEREQUI IN OVERATH
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


TÄTIGKEITSSCHWERPUNKTE:

  • Informationsfeldmedizin
  • Frequenztherapie
  • ANDI-Energetic-Corrector
  • Matrix-Rhythmus-Therapie
  • Osteopathie

< zurück