THP-Prüfungsfragen

THP 2 19 Page62 Image1

Man kann nicht genug üben für die Multiple-Choice-Prüfung zur VDT-Zertifizierung … und wer die  schon hat, darf mit unseren Fragen gerne seinen Wissensstand testen.

1 Einzelauswahlfrage
Igel dürfen
A zur Behandlung vorübergehend in menschlicher Obhut gehalten werden
B grundsätzlich als Haustier gehalten werden

2 Einzelauswahlfrage
Ihnen wird ein Hund mit einer offensichtlich stark  schmerzenden, klaffenden Bauchwunde vorgestellt. 
Wie verhalten Sie sich?
A Sie überweisen den Hund nach einer Notfallversorgung an eine Tierarztpraxis zur operativen Behandlung
B Der Patient wird rasch chirurgisch behandelt
C Sie versorgen die Wunde unter Lokalanästhesie

3 Einzelauswahlfrage
In Ihrer Praxis wird eine Katze, deren Schwanz eine alte Verletzung aufweist, vorgestellt. Das Gewebe ist stark nekrotisiert und das Tier extrem schmerzempfindlich.  Wie gehen Sie weiter vor?
A Sie amputieren den Schwanz
B Sie sedieren das Tier und amputieren den Schwanz
C Sie behandeln das Tier
D Sie überweisen die Katze zum Tierarzt

4 Mehrfachauswahlfrage
Welche der folgenden Tätigkeiten darf der Tierheilpraktiker nicht ausführen?
A Operieren unter Betäubung/Sedierung
B Impfen
C Erstversorgung im Notfall
D Euthanasie

5 Mehrfachauswahlfrage
Sie behandeln ein Pferd, das ausweislich des Equidenpasses  zur Lebensmittelgewinnung dient, mit Traumeel® ad us vet LT
A und händigen dem Halter einen Anwendungsbeleg über die durchgeführte Behandlung aus
B und tragen die Behandlung in den Equidenpass ein
C und dokumentieren die Behandlung in ihrer Patientenkartei
D und ergreifen keine weiteren Maßnahmen

6 Mehrfachauswahlfrage
Symptome der Blauzungenkrankheit sind:
A Blaufärbung und Schwellung von Mundschleimhaut und Zunge
B Blutungen
C Erhöhte Körpertemperatur
D Apathie
E Schmerzhafte Veränderung am Kronsaum
F Starker Speichelfluss und Schaum vor dem Maul
G Tiere suchen den Herdenverbund

7 Einzelauswahlfrage
Wann muss eine anzeigepflichtige Tierseuche bei der  zuständigen Behörde angezeigt werden?
A Bei Kenntnis von Erscheinungen, die den Ausbruch einer der Anzeigepflicht unterliegenden Seuche befürchten lassen
B Nur bei gesichertem Nachweis der entsprechenden anzeigepflichtigen Tierseuche
C Nur wenn ich als Tierhalter den Verdacht habe, dass in meinem Bestand eine solche Seuche ausgebrochen ist

THP 2 19 Page62 Image2

< zurück