THP-Prüfungsfragen

THP 2 19 Page62 Image1

Man kann nicht genug üben für die Multiple-Choice-Prüfung zur VDT-Zertifizierung … und wer die  schon hat, darf mit unseren Fragen gerne seinen Wissensstand testen.

1 Einzelauswahlfrage
Igel dürfen
A zur Behandlung vorübergehend in menschlicher Obhut gehalten werden
B grundsätzlich als Haustier gehalten werden

2 Einzelauswahlfrage
Ihnen wird ein Hund mit einer offensichtlich stark  schmerzenden, klaffenden Bauchwunde vorgestellt. 
Wie verhalten Sie sich?
A Sie überweisen den Hund nach einer Notfallversorgung an eine Tierarztpraxis zur operativen Behandlung
B Der Patient wird rasch chirurgisch behandelt
C Sie versorgen die Wunde unter Lokalanästhesie

3 Einzelauswahlfrage
In Ihrer Praxis wird eine Katze, deren Schwanz eine alte Verletzung aufweist, vorgestellt. Das Gewebe ist stark nekrotisiert und das Tier extrem schmerzempfindlich.  Wie gehen Sie weiter vor?
A Sie amputieren den Schwanz
B Sie sedieren das Tier und amputieren den Schwanz
C Sie behandeln das Tier
D Sie überweisen die Katze zum Tierarzt

4 Mehrfachauswahlfrage
Welche der folgenden Tätigkeiten darf der Tierheilpraktiker nicht ausführen?
A Operieren unter Betäubung/Sedierung
B Impfen
C Erstversorgung im Notfall
D Euthanasie

5 Mehrfachauswahlfrage
Sie behandeln ein Pferd, das ausweislich des Equidenpasses  zur Lebensmittelgewinnung dient, mit Traumeel® ad us vet LT
A und händigen dem Halter einen Anwendungsbeleg über die durchgeführte Behandlung aus
B und tragen die Behandlung in den Equidenpass ein
C und dokumentieren die Behandlung in ihrer Patientenkartei
D und ergreifen keine weiteren Maßnahmen

6 Mehrfachauswahlfrage
Symptome der Blauzungenkrankheit sind:
A Blaufärbung und Schwellung von Mundschleimhaut und Zunge
B Blutungen
C Erhöhte Körpertemperatur
D Apathie
E Schmerzhafte Veränderung am Kronsaum
F Starker Speichelfluss und Schaum vor dem Maul
G Tiere suchen den Herdenverbund

7 Einzelauswahlfrage
Wann muss eine anzeigepflichtige Tierseuche bei der  zuständigen Behörde angezeigt werden?
A Bei Kenntnis von Erscheinungen, die den Ausbruch einer der Anzeigepflicht unterliegenden Seuche befürchten lassen
B Nur bei gesichertem Nachweis der entsprechenden anzeigepflichtigen Tierseuche
C Nur wenn ich als Tierhalter den Verdacht habe, dass in meinem Bestand eine solche Seuche ausgebrochen ist

THP 2 19 Page62 Image2

< zurück

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen nutzerfreundlichen Service zu bieten sowie Nutzerverhalten in pseudonymer Form zu analysieren. Indem Sie fortfahren, unsere Seite zu nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies und stimmen den Analysemaßnahmen zu. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK