Tierwissen für Kids: Warum haben Tiere einen Schwanz?

Manchmal ist er lang, manchmal stummelkurz, manchmal buschig und manchmal auch nackt, aber vorhanden ist er bei unseren Haustieren eigentlich immer – der Schwanz. Doch wofür ist er gut? Nur zum Baumeln, oder kann er noch mehr?

201702 Kinder1Pitsch-Patsch, die Fliegenklatsch

Habt ihr schon einmal Kühe in einem Kuhstall oder auf der Wiese beobachtet? Dann ist  euch  sicher  aufgefallen,  dass  Kühe  gerne von Fliegen angeflogen werden. Da das  Fell der Kühe (und auch das von anderen Tieren) sehr sensibel ist, lösen Fliegen ein  unangenehmes  Kitzeln  aus.  Um  die  Lästlinge wieder loszuwerden, schlägt die Kuh  dann schnell mit ihrem Schwanz und nutzt ihn so als Fliegenklatsche. Beim Pferd ist das übrigens genauso. Wenn ihr also aufpasst, werdet ihr feststellen, dass Kühe und  Pferde gerade im Frühjahr und Sommer sehr häufig mit dem Schwanz wedeln und so die  Fliegen verscheuchen.

201702 Kinder2Das Segel gespannt

Andere Tiere wie Eichhörnchen haben das Problem mit den Fliegen nicht, und trotzdem haben sie einen Schwanz. Legen wir uns nun auf die Lauer und versuchen die scheuen Baumbewohner zu beobachten, dann wird es uns gelingen,  festzustellen, dass ihr buschiger Schwanz  eine wichtige Aufgabe erfüllt. Um sich trotz kurzer Beine von einem Baum zum anderen  bewegen  zu  können,  ohne  ständig  rauf  und  runter  klettern  zu  müssen,  nutzen Eichhörnchen ihren Schwanz zum Fliegen. Sie spannen dabei ihren langen buschigen Schwanz wie ein Segel auf und gleiten in großen Sprüngen durch die Luft. Ihr Schwanz dient  dabei  nicht  nur  als  Segel,  sondern  auch  als  Steuerruder

201702 Kinder3Stummelchen – Hopp, hopp

Feldhasen und Wildkaninchen haben einen kurzen  Stummelschwanz,  sodass  man  meinen  könnte, das sei ein Überbleibsel vergangener Tage,  denn zum Hoppeln brauchen weder Hase noch Kaninchen einen Schwanz. Aber weit  gefehlt,  denn  auch  das  kleine  Stummelschwänzchen der kleinen  Hoppler hat eine ganz bestimmte Funktion.
In freier Natur sind Kaninchen und Hase farblich ihrer Umgebung angepasst und entsprechend braun. Nur der kleine Stummelschwanz ist unten weiß. Bei Gefahr wird dieser ganz schnell in die Höhe gestreckt und leuchtet somit in die Ferne, sodass sich alle Artgenossen in Sicherheit bringen können.

 

201702 Kinder4Oh Schreck, oh Schreck, der Schwanz ist weg

Was ist das denn? Gerade habe ich eine Eidechse ohne Schwanz gesehen.  Kann  das  sein? Ja,  kann  es,  denn  lauert  Gefahr,  können Eidechsen blitzschnell ihren Schwanz abwerfen. Der Sinn liegt darin, den Angreifer abzulenken, denn nach dem Abwerfen  zappelt der Schwanz noch eine Weile, sodass der Angreifer seine Aufmerksamkeit dem Schwanz widmet und sich die Eidechse aus dem Staub machen kann. Und keine Sorge, der Schwanz  wächst nach, sodass die Eidechse zwei Wochen später wieder  so aussieht, wie wir sie kennen.

201702 Kinder5Und was ist mit Hund und Katze?

Ja, die haben natürlich auch einen Schwanz, und auch der ist  wichtig,  denn  beiden  dient  er  als  Kommunikationsmittel.  Will der Hund zeigen, dass er sich freut, wedelt er mit dem  Schwanz,  egal  ob  dieser  lang  oder  kurz  ist.  Schwanzwedeln können alle Hunde. Und auch Katzen wedeln mit dem Schwanz, doch anders als beim Hund sagen sie uns damit,  dass sie schlechte Laune haben und jeden Moment angreifen. Das ist auch der Grund, warum sich Hunde und Katzen oft  nicht gut verstehen. Denn wedelt der Hund mit dem Schwanz,  denkt die Katze, er greift gleich an, und wedelt die Katze mit dem  Schwanz, denkt der Hund, sie freut sich und will mit ihm spielen.  Lässt man nun die beiden aufeinander los, kommt es zum Unglück.

Fotos: © Astrid Gast – Fotolia, Jeanette Dietl – Fotolia, Steinkuehler-Nitschke – Fotolia, elozorova Elena – Fotolia, Schmutzler-Schaub – Fotolia, PrettyVectors – Fotolia

< zurück