Tierheilpraktiker/in werden z.B. an der Paracelsus Schule Göttingen

THP 1 20 final Page50 Image1Leitung: Claudia Schneekloth, Heilpraktikerin für Psychotherapie
Zindelstraße 3-5 | 37073 Göttingen
Tel. 0551/573 47 | www.paracelsus.de/goettingen | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

THP 1 20 final Page50 Image3Mein Name ist Claudia Schneekloth und ich leite seit Mai 2015 die Paracelsus Schule in Göttingen.
Schon seit frühester Kindheit habe ich eine Affinität zu Tieren. In unserem Haushalt lebten Vögel, Meerschweinchen, Kaninchen, eine Katze, Wellensittiche, Prachtfinken, Schildkröten und sogar eine Ratte. Pferde faszinieren mich bis heute, und so verwundert es nicht, dass ich auch eine Zeit lang geritten bin. Seit 20 Jahren bin ich zudem begeisterte Hundehalterin.
Die Berufsausbildung z. Tierheilpraktiker/in ist in unserer Schule ein wichtiger Bestandteil unseres umfangreichen Angebotes.
Aktuelle Fachausbildungsschwerpunkte im THP-Seminarbereich sind die Pferde- und Hundeosteopathie sowie die Tierkommunikation.
Bei unserer THP-Ausbildung kann man zu unterschiedlichen Zeitpunkten einsteigen.
Sie ist umfangreich und vielschichtig, beginnt zunächst mit einer Einführung in die medizinische Terminologie (Propädeutikum) und deckt im weiteren Verlauf Themenbereiche wie Physiologie, Pathologie, Phytotherapie, Umweltaspekte, Gesetzeskunde, Akupunktur u.v.m. ab.

THP 1 20 final Page51 Image2
Inzwischen zeigt sich auch ein wachsendes Interesse der Landwirte weg von der klassischen Behandlung der Tiere mit Antibiotika hin zu mehr alternativer, ganzheitlicher Behandlung. Und dieses positive Feedback im Besonderen zeigt mir, dass wir auf dem richtigen Weg sind.

Als Tierheilpraktiker/in behandeln Sie Tiere. Den ersten und wichtigsten Kontakt jedoch haben Sie mit den dazugehörigen Menschen. Hier gilt es, diese von Anfang an und umfänglich in die Behandlung mit einzubeziehen; Vorwürfe und gute Ratschläge bewirken leider oft das Gegenteil von dem, was gut für die Tiere ist. Manche Tierbesitzer fühlen sich gemaßregelt und manchmal schämen sie sich auch, weil sie sich die Schuld am Gesundheitszustand ihres Tieres geben (oft zu Recht!) – dadurch können sie sich schwer auf neue Wege einlassen. Es gilt also, den Menschen von Ihrer Therapie und Veränderungen in der Haltung zu überzeugen und ihn dadurch „mit ins Boot“ zu holen.

Selbstverständlich haben wir auch in diesem Bereich etwas anzubieten: So kann z. B. der Besuch des Seminars „Gesprächsführung nach Rogers“ sehr dazu beitragen, die Menschen in den Therapieprozess wesentlich leichter und besser einzubinden. In der Folge kann die Behandlung des Tieres eine durchaus ungeahnte Leichtigkeit und Effektivität erfahren.

THP 1 20 final Page51 Image5

< zurück

EINMALIG: Den Paracelsus THP-Absolventen steht eine Assistenzzeit in einer Praktikumswoche auf dem VDT-Lehrhof Gut Rosenbraken zur Verfügung. Teilnehmer, die sich zur VDT-Zertifizierung anmelden, können am  letzten Tag die praktische Prüfung ablegen.

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen nutzerfreundlichen Service zu bieten sowie Nutzerverhalten in pseudonymer Form zu analysieren. Indem Sie fortfahren, unsere Seite zu nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies und stimmen den Analysemaßnahmen zu. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Impressum
OK