Im Portät: THP Sylvia Rech

THP 1 19 gross Page44 Image1Tierheilpraktikerin mit mobiler Praxis in Felsberg/Saarland

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Mein Name ist Sylvia Rech, ich bin 39 Jahre alt und seit über vier Jahren mit meiner mobilen Tierheilpraxis im Raum Saarlouis (Saarland) unterwegs. Mein Mann Heiko und ich leben zusammen mit neun Kaninchen und zwei Meerschweinchen, die ihr eigenes Zimmer bewohnen, und drei Katzen auf einem kleinen Bauernhof mit Scheune und viel Wiese drumherum. Im Frühjahr 2013 begann ich die Ausbildung zur Tierheilpraktikerin bei der Paracelsus Schule in Saarbrücken. Ich wollte einmal hinter die Kulissen schauen und die Begriffe verstehen, die uns unsere Tierärzte immer so an den Kopf werfen, und auch selbst mal unseren Fellnasen helfen können, da diese u.a. mit Magen-Darm-Erkrankungen oft große Probleme hatten.

THP 1 19 gross Page45 Image1Eine eigene Praxis hatte ich damals noch gar nicht im Kopf. Dieser Gedanke formte sich erst nach der bestandenen Prüfung. Den praktischen Teil durfte ich – wie sollte es auch anders sein – am Kaninchen absolvieren. Und um diese Tierart dreht sich schwerpunktmäßig auch heute alles in meiner Praxis, aber auch um alle anderen kleinen Heimtiere wie Meerschweinchen, Ratten, Hamster & Co. Die Naturheilkunde, insbesondere die Phytotherapie, passt ausgezeichnet zu diesen kleinen Fellnasen! Mein Steckenpferd ist allerdings die Tierpsychologie und die Tierhaltungsberatung. Kaninchen und Meerschweinchen werden oft unterschätzt. Sie werden unüberlegt angeschafft, einzeln in einem Käfig mit Trockenfutter gehalten, und dort warten sie dann auf ihr Lebensende, oder sie dienen als Kuscheltiere für Kinder, bis diese das Interesse an ihnen verlieren. Aufklärung und Beratung ist daher der Punkt, an dem ich ansetze! Viele Menschen sind der Meinung, mit einem Hund muss man Gassi gehen, das Katzenklo muss man sauber machen, aber ein Kaninchen macht keine Arbeit: Falsch! Der Aufwand, sie richtig zu versorgen, ist höher als bei Hund oder Katze. Kaninchen brauchen Platz, mindestens einen Sozialpartner, frisches Gemüse oder Wiese zum Fressen, und sie müssen auch geimpft werden.

THP 1 19 gross Page45 Image2Am meisten ärgert mich beim Thema Kaninchen, wenn ich höre: „Das MUSS so und so …“ Nichts muss, aber vieles kann! Es kommt immer auf das einzelne Tier und dessen Charakter an. Behandlungen werden stets individuell auf jedes Tier abgestimmt. Es gibt viele Möglichkeiten, diesen Tieren ein artgerechtes und gesundes Leben zu ermöglichen. Nicht selten reise ich mit einem Werkzeugkoffer bei meinen Klienten an, um z.B. Außengehege ein- und ausbruchsicher zu machen oder ein Innengehege einzurichten, damit der marode Käfig endlich als Sperrmüll entsorgt werden kann. Ich wünsche mir, dass für die Haltung dieser Tiere eine Art „Tierführerschein“ eingeführt wird, im Rahmen dessen der zukünftige Tierbesitzer die Grundlagen erlernen und eine Prüfung ablegen muss – den Tieren zuliebe!

THP 1 19 gross Page45 Image3Auch der Tierschutz spielt in meinem Leben eine große Rolle, indem ich mich z.B. für einen kleinen Gnadenhof für Kaninchen in Hessen engagiere.

Zusammenfassend biete ich in meiner Praxis ein breites Wohlfühlprogramm für kleine Heimtiere an. Von Naturheilkunde über Tierhaltungsberatung und von Tierpsychologie bis hin zum wichtigen Thema Ernährung helfe ich den Besitzern, ihre Tiere besser zu verstehen.

Ganz nach dem Motto: Ein Leben ohne Kaninchen ist möglich, aber sinnlos!

Fotos: © Rech

< zurück

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen nutzerfreundlichen Service zu bieten sowie Nutzerverhalten in pseudonymer Form zu analysieren. Indem Sie fortfahren, unsere Seite zu nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies und stimmen den Analysemaßnahmen zu. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Impressum
OK