Tierrätsel: Wer kennt sich in der Pferdewelt aus?

1. WIE HEISST DIE EINZIGE HEUTE NOCH LEBENDE WILDPFERDEART? 

  • Steppen-Urpferd 
  • Przewalski-Pferd 
  • Equus basico

2. WIE NENNT MAN EINEN KLEINEN, HELLEN FLECK ZWISCHEN DEN NÜSTERN DES PFERDES?

  • Keilweiß 
  • Schnippe 
  • Schnuppe

3. WIE BEZEICHNET MAN EIN WEISSES PFERD, DAS IN EINER DUNKLEREN FARBE MELIERT ODER GEPUNKTET IST? 

  • Dalmatinerschimmel 
  • Apfelschimmel 
  • Zebraschimmel

4. MANCHE PFERDERASSEN HABEN EINEN STARKEN „BEHANG“. WO BEFINDET ER SICH? 

  • Am Bauch 
  • Unter dem Kinn 
  • An den Fesseln

5. STEHEN PFERDE MIT DEN VORDERBEINEN ODER MIT DEN HINTERBEINEN ZUERST AUF? 

  • Mit den Vorderbeinen 
  • Mit den Hinterbeinen 
  • Mal mit den Vorderbeinen, mal mit den Hinterbeinen

6. WIE HEISST DIE GRÖSSTE PFERDERASSE DER WELT? 

  • Gigantus-Horse 
  • Fjordpferd 
  • Shire-Horse

7. WELCHE PONYRASSE IST WEGEN SEINER BEQUEMEN GANGART TÖLT BEKANNT UND BELIEBT?

  • Welsh 
  • Islandpferd/Islandpony 
  • Haflinger

8. WIE NENNT MAN DIE LANGE LEINE, AN DER EIN PFERD IM KREIS GEHT? 

  • Lasso 
  • Longe 
  • Fangriemen

Auflösung

1. Das Przewalski-Pferd, auch Asiatisches oder Mongolisches Wildpferd genannt, ist die einzige Unterart des Wildpferds, das in ihrer Wildform bis heute überlebt hat. 201601 Tierwelt2 201601 Tierwelt3 2. Die weiße Fellfärbung zwischen den Nüstern heißt Schnippe. Es gibt noch eine Reihe weiterer Abzeichen im Kopfbereich.
3. Apfelschimmel. Schimmel sind weiße Pferde, die allerdings nicht weiß geboren werden, sondern farbig zur Welt kommen und im Alter zunehmend weiß werden.  201601 Tierwelt4  201601 Tierwelt5 4. Der Behang befindet sich an den Fesseln. Er dient der Ableitung des Regenwassers, sodass die Fesselbeuge geschützt ist.
 5. Sie stehen zuerst mit den Vorderbeinen auf. Die Vorderbeine werden nach vorn gestreckt und mit einem Kraftschub stemmt das Pferd seine Hinterhand in die Höhe.  201601 Tierwelt6  201601 Tierwelt7 6. Das Shire-Horse ist ein Kaltblutpferd und mit einem maximalen Gewicht von über 1200 kg sowie einer Widerristhöhe von durchschnittlich 1,78 m die größte Pferderasse der Welt.
7. Islandpferde. Der Tölt ist eine vererbbare Spezialgangart, die für den Reiter besonders angenehm ist. Im Gegensatz zu Trab und Galopp hat Tölt keine Schwebephase, sondern ist eine gelaufene Gangart.  201506 Tierwelt8  201506 Tierwelt9 8. Die lange Leine heißt Longe. Mithilfe der Longenarbeit kann sich das Pferd gut lockern.

Wer weiß was?
Senden Sie uns Wissensfragen zur Tierwelt mitsamt Antworten für unser Tierwelt-Rätsel. Die besten nehmen wir in unsere Rubrik auf.
Unter allen Zusendungen verlosen wir zweimonatlich ein interessantes Tierbuch.
Bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

< zurück