News + Wissenswertes

Zusammengestellt von THP Monika Heike Schmalstieg

201601 News1Praktikum der VDT Akademie auf Gut Rosenbraken
PRAKTISCHE THP-ZERTIFIZIERUNG

VDT-Mitglieder erhalten einmal pro Monat eine 10%-ige Ermäßigung für ein Praktikum auf Gut Rosenbraken mit freier Unterkunft. Teilnehmer können sich zudem am letzten Praktikumstag für die praktische Zertifizierung beim VDT e. V. prüfen lassen.


201601 News2Unkrautvernichter nicht ungefährlich
GIFT IM GARTEN – GEFAHREN UND ALTERNATIVEN

Das Umweltinstitut München informiert: Deutschlandweit gibt es etwa 17 Millionen Haus- und Kleingärten, in denen 5000 Tonnen Pestizide ausgebracht werden. Damit lassen sich Unkräuter, Pilze und Co. zwar auf einfache Art bekämpfen, doch Umwelt und Gesundheit nehmen Schaden. Darüber lohnt es sich durchaus nachzudenken, wenn man Obst und Gemüse frisch aus dem eigenen Garten erntet. Am schädlichsten ist der Einsatz von Glyphosat, wovon jährlich ca. 40 Tonnen als Round up vom Gentech-Konzern Monsanto über Baumärkte vertrieben werden.
Glyphosat wurde von der WHO 2015 als „wahrscheinlich krebserregend“ eingestuft. Geschädigt werden dabei nicht nur der Mensch, sondern auch im Wasser lebende Tiere wie Fische und Amphibien. Laut Pflanzenschutzgesetz ist der Einsatz von Pestiziden auf versiegelten Flächen sowie gepflasterten, geteerten und ausgekiesten Wegen, Einfahrten und Terrassen verboten. Wer mit übermäßigem Unkraut im Garten zu kämpfen hat, sollte daher über ökologische Alternativen wie Jäten, Fugen kratzen oder Einsatz von heißem Wasser, Dampf oder Heißluft nachdenken. Auch können Abdeckungen mit Rindenmulch oder Stroh hilfreich sein.
Mehr Informationen dazu finden Sie auf www.umweltinstitut.org


201601 News3Bluetooth mit Smartphone
GIGASET G-TAG – BLEIB BEI MIR!

Es sieht aus wie ein Schlüsselanhänger und kann gut am Hundegeschirr oder Pferdesattel befestigt werden. Im Falle eines Satteldiebstahls oder eines Fortlaufen Ihres Hundes meldet der G-Tag sofort per Bluetooth Ihrem Smartphone die Reichweitenentfernung. Die dazu nötige App ist kostenfrei, der G-Tag ist für 19,99 € in fünf Farben im Handel erhältlich.


201601 News4Pferdesport
TITANEN DER RENNBAHN – DAS LEGENDÄRE KALTBLUTRENNEN IN BRÜCK

Jahr für Jahr immer am letzten Juni-Wochenende zieht es über 25.000 Besucher zu einem einzigartigen Festival. Dynamische Kaltblutpferde zeigen, was sie leisten können. Oft werden Kaltblüter unterschätzt und mit einer Fressbremse gegen Hufrehe auf Weiden gehalten. 2016 sollen nun Pferde aus ganz Europa am Rennen teilnehmen.
Informationen auf www.titanenderrennbahn.de


201601 News5Reisen mit Tier
BEFÖRDERUNG VON TIEREN IM FLUGZEUG

Die meisten Fluggesellschaften, darunter auch Lufthansa, transportieren Tiere je nach Gewicht und Größe entweder in der Pas- sagierkabine oder im Frachtraum. Servicehunde wie Blinden-, Gehörlosen- oder andere Behindertenbegleithunde werden von der Lufthansa kostenfrei in der Kabine transportiert, müssen aber rechtzeitig angemeldet werden. Informieren Sie sich bereits vor der Buchung eines Fluges mit Tier über die Mitnahmebestimmungen der jeweiligen Airline und die Ein- und Ausreisebestimmungen der Länder bei Mitnahme von Tieren. Bei Beförderung von Tieren im Frachtraum ist eine extra Zollabwicklung notwendig, sodass ein höherer Zeitaufwand beim Check-in (mind. 3 Stunden bei Auslandsreisen) miteinkalkuliert werden muss.


201601 News6Smartphone-App Zeckenwetter
ZECKENALARM

201601 News7Mit der iOS-App „Zeckenwetter” kann jetzt per iPhone oder iPad einfach überprüft werden, wo sich Outdoor-Aktivitäten zeckenfrei durchführen lassen. Die App zeigt in einer übersichtlichen Deutschlandkarte an, wie hoch die Belastung in den einzelnen Gebieten ist. Durch unterschiedliche Farben markiert, bekommt man schnell einen Überblick über gefährdete und nicht gefährdete Gebiete. Zusätzlich werden Ratschläge zum Umgang mit Zecken im Falle eines Zeckenbisses gegeben.
Mehr Informationen auf http://beste-apps.chip.de/ios/app/zeckenwetter-zeckenplage-per-app-ueberwachen,571613487/


201601 News816. Novelle des Arzneimittelgesetzes
ARZNEIMITTELRECHT FÜR NUTZTIERHALTER

201601 News9Am 1. April 2014 trat die 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes (AMG) in Kraft. Kernstück der Novellierung ist das Antibiotika-Minimierungskonzept, das den Verbrauch dieser Medikamente auf das therapeutisch unverzichtbare Mindestmaß verringern soll. Aber neben diesen Neuerungen hat der Tierhalter auch weiterhin strenge gesetzliche Vorschriften zu beachten. Eine Informationsbroschüre beantwortet alle wichtigen Fragen zum Thema, von der Definition eines Arzneimittels über die Zulassungs- und Anwendungsvorschriften bis hin zu Nachweispflichten des Tierhalters. Zudem spricht es die geltenden Regelungen zur Abgabe von Arzneimitteln durch den Tierarzt an, zur Vorratshaltung und zur richtigen Lagerung im Betrieb.
Zu bestellen gibt es die Broschüre „Arzneimittelrecht für Nutztiere“ von Elisabeth Roesicke unter Bestell- Nr. 1575, ISBN 978-3-8308-1119-0

Fotos: © Fjuefraphoto – Fotolia, Gigaset, Bella – Fotolia, guukaa – Fotolia, Furian – Fotolia, marga – Fotolia

< zurück