Tierwissen für Kids: Tierspuren im Schnee

Spuren lesen ist eine spannende Sache, aber nicht ganz einfach, denn jedes Tier hinterlässt eine individuelle Spur. Geübte Spurenleser können in den Tierspuren am Boden oder im Schnee wie in einem Buch lesen und so genau bestimmen, von welchem Tier die Spur stammt, wie alt das Tier in etwa ist, ob es sich um ein weibliches oder ein männliches Tier gehandelt hat und ob das Tier einfach nur spazieren gelaufen ist oder auf der Flucht war. Jedes Tier hinterlässt dabei einen unverwechselbaren „Fingerabdruck“.

MAUS

Häufig findet man im Schnee auch Spuren, die an eine Kette oder eine Operationsnarbe erinnern. Diese Spuren sind von Mäusen, denn Mäuse hinterlassen mit ihrem Schwanz eine durchgehende Schleifspur zwischen den Fußabdrücken.

HASE

Einfach zu erkennen ist auch die Spur des Hasen, denn der Hase drückt mit seinen Vorderpfoten zwei kleine rundliche, nebeneinanderliegende Abdrücke in den Schnee und mit seinen kräftigen Hinterbeinen zwei längliche Abdrücke.

 

REH

Eine Tierspur mit zwei parallelen Zehen stammt immer von Paarhufern wie z. B. Rehen. Ob sich dabei nur das vordere Zehenpaar im Schnee abdrückt oder auch das kleinere hintere Zehenpaar, hängt davon ab, ob das Tier schnell oder langsam unterwegs ist. Sieht man zwei gleiche Spuren im Schnee, so ist die größere von beiden immer die des männlichen Tieres. Finden sich mehrere Spuren, die einen schmalen Pfad bilden, so ist man auf einen Wildwechsel gestoßen, d. h. auf einen Weg, den die Tiere immer wieder benutzen. Folgt man dem Wildwechsel, hat man gute Chancen, auf das eine oder andere Tier des Pfades zu treffen.

HUND

Schwieriger zu unterscheiden sind die Abdrücke von Hund und Katze, da sich beide sowohl mit Ballen als auch Krallen abdrücken. Beim Hund sind lediglich die Krallenspuren deutlicher zu sehen als bei der Katze, und da die Katze ihre Krallen ein- und ausfahren kann, zeigen Katzenspuren oft auch gar keinen Krallenabdruck.

 

KATZE

MENSCH

Wer sich als Spurenleser beweisen will, fängt also am besten beim einfachsten an, nämlich beim Abdruck vom Menschen. Diese Abdrücke sind leicht zu erkennen, verbergen aber jede Menge detektivisches Gespür, denn auch jeder Schuh hat sein eigenes Profil.

EICHHÖRNCHEN

Das Eichhörnchen hinterlässt eine V-förmige Spur, wobei sich die Vorderpfoten ähnlich wie beim Hasen kleiner darstellen als die Abdrücke der Hinterpfoten.

 

VÖGEL

Am einfachsten lassen sich Spuren von Vögeln im Schnee erkennen, da Vögel meist durch den Schnee hüpfen und dabei mit ihren Krallen ganz zarte Abdrücke hinterlassen. Dabei zeigen sich in der Regel drei nach vorne gerichtete Krallen und eine, die nach hinten gerichtet ist.

ENTE

PFERD

Fotos: © Shutterstock,, Agency Animal, Picture-Krug

< zurück