BINDUNG BEI GREIFVÖGELN

201404 Diwan1Foto: ©ms-grafixx.de - FotoliaGEDANKEN VOM TIER-MENSCHLICHEN DIWAN

 

WIE STARK IST DIE EMOTIONALE BINDUNG VOM FALKEN ZUM FALKNER?

MONIKA HEIKE SCHMALSTIEG ZU BESUCH BEI DER EVENTFALKNEREI THOMAS WAMSER

Fast zehn Jahre nach seiner ehrenamtlichen Arbeit in der Greifvogelstation Hellenthal/Eifel ist Thomas Wamser 2001 nach bestandenem Falkner-Jagdschein in den Vogelpark Walsrode gewechselt. Nach der Ausbildung zum Zootierpfleger folgten 2006 die Gründung der Eventfalknerei und der Start in die Selbstständigkeit. Heute ist er Geschäftsführer der Eventfalknerei GmbH. Bei einem Besuch im Winterzoo Hannover gab es eine beeindruckende Greifvogel-Vorstellung. Dabei erfuhr ich einiges über die verschiedenen Vögel. Ausbilder vieler Greifvögel der Show war Thomas Wamser. Mich interessierte nun v. a. die Frage, ob ein Greifvogel eine tiefe Bindung zu seinem Trainer entwickelt? Also machte ich mich auf nach Müden und traf Thomas Wamser bei seiner Arbeit.

 

201404 Diwan2
M. H. Schmalstieg:
Wie lange beschäftigen Sie sich schon mit der Falknerei?
Thomas Wamser: Seit mehr als 20 Jahren, wobei es schon viel früher die Idee für die Eventfalknerei gab.
Schmalstieg: Gibt es etwas Besonderes bei der Arbeit mit den Vögeln?
Wamser: Das Entscheidende ist, dass die Vögel die dritte Dimension zur Verfügung haben. Das bedeutet, sie können nach oben wegfliegen. Und das kommt hin und wieder auch vor. Bei der Bodenarbeit mit anderen Tieren wie dem Hund oder dem Pferd kann man hinterherlaufen, wenn es sein muss, beim Vogel ist das anders. Wenn der Vogel will, dreht er noch drei Runden und ist dann ruck, zuck außer Sichtweite.
Schmalstieg: Worauf basiert die Trainingseinheit der Greifvögel für Flugschauen?
Wamser: In erster Linie darauf, gemeinsam die Seeadlersprache zu verstehen und Stärken und Schwächen zu trainieren. Positives Verstärken der Fähigkeiten, wie z. B. punktuelles Fliegen und Landen und Umlenkung von negativen Empfindungen in positive aus der Sicht des Vogels, wie z. B. Geräusche, Menschenmengen, Klatschen usw. Vögel sind in der Lage, auf den Punkt genau Leistungen zu erbringen. Das macht sie für den Film und die Flugschauen so interessant.
201404 Diwan3Schmalstieg: Der Seeadler aus dem Zoo Hannover wurde von Ihnen antrainiert und dann übergeben. Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass er Sie wiedererkennt?
Wamser: Relativ gering bis gar nicht, da die Trainingsphase bei diesem Tier nur temporär war. Die Beziehung zu den jetzigen Tiertrainern ist da viel größer.
Schmalstieg: Kommt es vor, dass ein Greifvogel auch nach langer Zeit noch auf seinen ehemaligen Trainer reagiert?
Wamser: Man darf nicht vergessen, dass ein Greifvogel ein Tier mit ausgeprägten Trieben ist. Vögel neigen eher dazu, bei Antipathie gegen eine Person lange danach noch spezieller zu reagieren als bei Sympathie.
Schmalstieg: Also gehen Sie schon davon aus, dass es eine tiefe Bindung zum Menschen geben kann?
Wamser: Ja, v. a. dann, wenn der Vogel mit der Hand aufgezogen wurde. Ist die Beziehung zum Zweibeiner Mensch sehr groß, kann es passieren, dass er dem Menschen nachläuft wie ein Hund, anstatt zu fliegen. Der Falkner muss deshalb bei der Handaufzucht den Vogel auch das Fliegen lehren.
Schmalstieg: Wie wird das bei Ihnen in der Falknerei gehandhabt?
201404 Diwan4Wamser: Bei mir ist es so, dass ich die Tiere in ihrer Natürlichkeit belasse und fördere. Ein Adler soll fliegen, ein Greifvogel muss Greifen und das Adlerauge schauen dürfen. Ich würde auch nie einem Papagei das Rollschuhfahren beibringen! Ein Papagei soll fliegen und Nüsse knacken können.
Schmalstieg: Sie trainieren auch Papageien?
Wamser: Unsere Eventfalknerei trainiert Greifvögel, Eulen, Raben, Papageien und kleine Säugetiere für Präsentationen sowie Film- und Fernsehaufnahmen.
Schmalstieg: Das klingt spannend. Nun habe ich nicht unbedingt vor, eine Ausbildung zum Falkner zu absolvieren, aber Lust, in den Beruf reinzuschnuppern. Ist das bei Ihnen möglich?
Wamser: Wir bieten mit der Aktion „Falkner für einen Tag“ unter erfahrener Anleitung die Gelegenheit zum Erlebnis mit Falken an. Diese Aktion wird auch gerne von Tiertherapeuten genutzt, die nur selten den Kontakt zu Greifvögeln haben. Und wer weiß, vielleicht entdecken Sie eine neue Leidenschaft zu den Vögeln.
Schmalstieg: Lieber Herr Wamser, ich bedanke mich im Namen des Verbandes Deutscher Tierheilpraktiker und freue mich auf einen Tag bei Ihnen im Wildpark Müden als Falknerin.

Kontakt: Thomas Wamser
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

< zurück